Neus vom EHC

Goalie Berger scheidet nun doch aus

+
Torhüter Dennis Berger vom EHC Klostersee, der Oberliga-Eishockey zugunsten seines Jobs aufgeben wird.

Es ist noch gar nicht so lange her, da konnte der EHC Klostersee die Vertragsverlängerung mit Torhüter Dennis Berger, dem sozusagen ersten Vertreter von Stammkeeper Martin Morczinietz vermelden.

Grafing – Vor wenigen Tagen nun ging es in die andere Richtung. Der 22 Jahre junge Schlussmann hat die Grafinger Rot-Weißen um Auflösung der getroffenen Vereinbarung für die Saison 2014/15 in der Eishockey-Oberliga Süd gebeten. Ein neuer Job Bergers mit sehr viel mehr zeitlichem Aufwand bei seinem Arbeitgeber, einem in München ansässigen großen Automobil-Konzern, sind der Grund. EHC-Trainer Andzejs Mitkevics war nicht erfreut über die Demission, zeigte aber Verständnis: „Es war schon in der letzten Saison schwer für Dennis, das alles auf die Reihe zu bringen. Man muss Respekt vor der bestimmt nicht leichten Entscheidung Pflicht vor Leidenschaft haben.“Die Suche nach Ersatz hat bereits begonnen, doch noch gibt es derzeit keinen wirklich heißen Kandidaten für die frei gewordene Position zwischen den Pfosten. „Wir müssen erst schauen, was der Markt so hergibt“, erklärte EHC-Chef Alexander Stolberg zur Thematik. Dem Klosterseer Präsidenten würde ein junger Goalie aus der Region vorschweben oder auch die Besetzung der Planstelle mittels Förderlizenz. Definitiv nicht in den Senioren-Kader der Rot-Weißen aufrücken wird der letztjährige Junioren-Torhüter Kai Klimesch, der sich wohl dem Hamburger SV anschließen wird. Mit Ferdinand Bacher wird allerdings ein weiterer Nachwuchskeeper aus dem eigenen Talentschuppen künftig Oberligaluft schnuppern. Der jüngere Bruder des aus Erding zurückgekehrten Stürmers Valentin Scharpf besetzt die zweite Backup-Stelle hinter Morczinietz. tim

Auch interessant:

Kommentare