Pipinsried gegen Hankofen

Pipinsried ist aus dem Tritt

+
Wieder eine Pleite gegen Hankofen: Tobias Strobl (rechts) bleibt an Tobias Richter hängen.

Pipinsried - FCP hat in Hankofen mit 0:1 das Nachsehen und verliert den Anschluss an Pullach.

Langsam wird es eng für Bayernliga-Meisterschaftsambitionen des FC Pipinsried: In Hankofen unterlag die Elf von Spielertrainer Tobias Strobl einer kämpferisch starken SpVgg Hankofen-Hailing wie schon im Hinspiel mit 0:1 (0:0). Den entscheidenden Treffer erzielte der Innenverteidiger der Niederbayern, Matthias Lazar, per Kopf nach einer Ecke (79.). Unbeteiligte Zeugen der Szene: die FCP-Defensivkräfte Erkan Atilgan und Andreas Schuster. Letzerer sah später Gelb-Rot (87.).

Ärger zwischen Keeper und Trainer

Schuldlos am Tor war indes Keeper Stefan Held, der wieder den Vorzug vor der Nummer eins, Tobias Antoni, erhalten hatte. Antoni stand wie schon gegen Sonthofen nicht einmal im Kader. Strobl reagierte in der Pressekonferenz genervt auf Fragen nach seinem Zwist mit dem Stammkeeper, der von allen Fachleuten zu den Besten der Liga gerechnet wird. Zumal der junge Held auch diesmal einige Wackler zu verantworten hatte. Doch das eigentliche Problem war die Saft- und Kraftlosigkeit der gelb-blauen Akteure.

Einzige Chance kam von Arthur Kubica

Spielmacher Sebastian Fischer musste schon zur Pause weichen, ebenso wie Stürmer Manuel Eisgruber – wobei der Ex-Sulzemooser von seinen Kollegen völlig im Stich gelassen worden war. Die Pipinsrieder hatten insgesamt nur eine einzige Chance zu verzeichnen: einen Abstauber von Arthur Kubica (62.). Referee Florian Fleischmann verweigerte dem Treffer jedoch seine Anerkennung: Er wollte eine Abseitsstellung erkannt haben. Sturmtank Serge Yohoua kam erst in der Schlussphase. Zu spät, um den Schaden zu verhindern. „Serge hatte unter der Woche eine Erkältung, sollte eigentlich gar nicht auflaufen“, erklärte Strobl. Er mahnte: „Wir sind aus dem Tritt und müssen nun aus unseren Fehlern lernen.“

Es wird knapp

Dafür ist freilich kaum Zeit, denn der Spitzenreiter SV Pullach gewann in Kötzting mit 1:0 und hat nun schon vier Punkte Vorsprung auf den FCP. Der TSV Rain siegte in Sonthofen mit 3:0 und hat nur noch fünf Zähler (und ein Spiel) Rückstand auf den Dorfclub.

kho

Auch interessant:

Kommentare