Fußball

Jetzendorf fertigt Karlsfeld ab

+
Gleich fällt das 1:0 für den TSV Jetzendorf: Alexander Schäff-ler (rechts)  flankt nach innen.

Landkreis - Die beiden entscheidenden Treffer im Derby zwischen dem TSV Jetzendorf und dem TSV Eintracht Karlsfeld fielen innerhalb weniger Sekunden – wenn man die reine Spielzeit nimmt.

Tatsächlich lagen gut 14 Minuten dazwischen, die Halbzeitpause. Direkt vor dem Pausentee hatte Stefan Horky einen Kopfball aus 14 Metern mustergültig versenkt; nach einem schnellen Spielzug über Alexander Schäffler und Tobias Hofmeister (45.). Kaum war die Partie wieder angepfiffen, zappelte das Leder schon wieder im Netz, wieder nach einem Kopfball: Diesmal hatte Alexander Sulzberger seine Sprungkraft zur Geltung gebracht (46.). „Die beiden Tore haben uns das Genick gebrochen“, befand Karlsfelds neuer Coach Klaus Dietrich hinterher deprimiert. Dabei hatte sein Team in der ersten Halbzeit zumindest phasenweise gut mitgehalten, doch in der zweiten Spielhälfte waren sie von der Rolle.

Zwei weitere Treffer für Jetzendorf

Jetzendorf dominierte und erzielte noch zwei Tore durch Hofmeister (58.) und den jungen Johannes Scherm, Neuzugang aus Sigmertshausen (88.). Allerdings wurde die Freude der Grün-Weißen durch eine Verletzung ihres Innenverteidigers Konstantin Flick getrübt: Der 21-Jährige war mit Michael Dietl zusammen geprallt und zog sich einen Rippenbruch zu (30.).

Sieg auch für Sulzemoos

Einen Sieg konnte auch der SV Sulzemoos feiern: Gegen den Aufsteiger FC Hitzhofen gewannen die Rot-Weißen verdient mit 3:1 (0:1). Besonders spektakulär: ein direkt verwandelter Eckstoß von Spielertrainer Michael Stiller zum zwischenzeitlichen 2:1. Die anderen Tore erzielten die eingewechselten Stefan Frimmer (63.) und Dennis Rittler (82.). Die Halbzeit-Führung der Gäste der Ex-Rainer Regionalliga-Kicker Frank Lustig besorgt (43.). Der SVS ist nun Zweiter. Der SC Inhauser Moos verlor in Feldmoching hingegen mit 2:0 (1:0).

kho

Auch interessant:

Meistgelesen

Neuer Trainer beim ASV Dachau
Lokalsport
Neuer Trainer beim ASV Dachau
Neuer Trainer beim ASV Dachau

Kommentare