Neues vom EHC

EHC Klostersee goes Fußball-WM

+
Public Viewing vom letzten Samstag im Grafinger Eisstadion

Public Viewing im Grafinger Eisstadion

Grafing – Nein, die Sportart hat der EHC Klostersee nicht geändert. Doch auch ohne eine entsprechende Sparte im Klub steht beim Grafinger Eishockey-Oberligisten derzeit alles im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Auf der Betonpiste des Eisstadions wurden bereits die bisherigen zwei Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft auf einer Riesenleinwand übertragen. Am vergangenen Samstag etwa zählte Markus Singer vom Veranstalter Event Light Media, beim EHC in den Saison-Monaten als Eismeister-Vertreter und einer der Betreuer der Rot-Weißen im Einsatz, fast 200 Public Viewer. Natürlich wird an diesem Donnerstag auch das dritte Match der DFB-Auswahl gegen die USA übertragen (Spielbeginn 18 Uhr). Der Erlös der PV-Veranstaltungen kommt komplett der Nachwuchsabteilung der EHCler zugute.Was das „Hauptgeschäft“ betrifft, versuchen die Klosterseer Verantwortlichen, die Kaderplanungen weiter voranzutreiben. Was in der aktuellen Situation noch immer ohne Hauptsponsor den Worten von Präsident Alexander Stolberg nach nicht einfach ist. Gespräche mit einem potentiellen Kandidaten für die Werbefläche auf der Brust der Spielertrikots bestätigte er, betonte aber auch: „Ohne positiven Abschluss ist unser Handlungsspielraum derzeit sehr begrenzt.“ Knapp die Hälfte der Plätze im Team von Andzejs Mitkevics sind noch offen, wobei neben einer Handvoll ausstehender Vertragsverlängerungen auch die zwei Kontingentstellen noch zu besetzen sind. Außerdem hätte man gegen den ein oder anderen Zugang zur Verstärkung nichts einzuwenden. Die begrenzten finanziellen Mittel verhinderten jüngst freilich sowohl die Rückkehr von Verteidiger Matthias Bergmann als auch die Verpflichtung des Ex-Regensburgers Andreas Feuerecker, der beruflich in der Region Fuß gefasst hat. tim

Auch interessant:

Kommentare