Stadtlauf in Puchheim 

Frühlingslauf unter virtuellen Bedingungen im Dachauer Land

Der Indersdorfer Martin Böller
+
Beim letzten Puchheimer Frühlingslauf im März 2019 mit dabei: der Indersdorfer Martin Böller.

Es ist ein kleines Zeichen der Hoffnung, das die Leichtathleten des FC Puchheim im Nachbarlandkreis Fürstenfeldbruck setzen wollen: Ihr Frühlingsstadtlauf wird im März stattfinden, wenngleich unter „virtuellen“ Bedingungen.

Das bedeutet: Alle, die Lust haben, die Distanzen der auch im Dachauer Land beliebte Puchheimer Laufveranstaltung zu bewältigen, haben dazu zwischen Sonntag, 14. März, und Sonntag, 21. März, die Gelegenheit. Wie immer werden die Schnellsten über zehn Kilometer, fünf Kilometer, 2,5 Kilometer oder 800 Meter gesucht – bei den Kurzdistanzen sind Jugendliche und Kids gefordert. Die Teilnehmer können sich dazu einen Kurs ihrer Wahl aussuchen. Spätestens am Abend des 21. März sollte eine E-Mail bei der Leichtathletikabteilung des FCP mit der gelaufenen Zeit eintreffen, damit deren IT-Cracks die Ergebnisse auswerten können.

Folgende Daten benötigen die Puchheimer Organisatoren: Name, Vorname, Jahrgang, Streckenlänge, gegebenenfalls Verein, Zeit und eine Angabe, ob die Strecke gelaufen oder gewalkt wurde. Als Leistungsnachweis ist ein Foto oder Screenshot eines GPS-Trackers oder einer Lauf-App beizufügen. Die E-Mail-Adresse lautet: Leichtathletik@fc-puchheim.de.

Auch interessant:

Kommentare