TSV 1865 Dachau gegen SpVgg Landshut

Deutliche Niederlage für den TSV

+
Diesen Zweikampf konnte Nils Lissat für sich entscheiden.

Dachau - Der Aufsteiger aus Dachau findet in der Bayernliga einfach nicht in die Erfolgsspur.

Seit mittlerweile sechs Ligaspielen wartet die Mannschaft von Trainer Marcel Richter auf einen Sieg. Dabei spielte man im ersten Durchgang durchaus auf Augenhöhe mit dem Gegner. Ein Landshuter Doppelschlag in der zweiten Halbzeit entschied die Partie jedoch vorzeitig. Die Begegnung begann mit einer ersten Tormöglichkeit für die Hausherren. Nach einem langen Ball in den Dachauer Strafraum köpfte Egor Keller den Ball denkbar knapp über die Latte.

Ein Tor nach dem anderen

Nach einer halben Stunde machte es Egon Keller besser und verwertete einen langen Ball von Florentin Fischer zum 1:0 für die Spielvereinigung. In der 38. Spielminute schlug Ex-Profi Fabian Lamotte einen langen Ball auf Satuk Can, der im gegnerischen Strafraum von Lucas Kusterer zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafelfmeter schob Christian Lippert abgeklärt rechts unten ins Tor zum 1:1. Die Gäste hatten nun mehr von der Partie und erspielten sich bis zum Halbzeitpfiff noch so manche Möglichkeit, die sie allerdings nicht verwerten konnten. Ein Eckball in der 66. Minute sorgte für die erneute Führung der Landshuter. Tobias Rewitzer köpfte den flach hereinkommenden Ball zum 2:1 in die Maschen. Das 3:1 fiel in der 73. Spielminute, als Christoph Hösl den Ball in den Strafraum passte und Daniel Hofer einnetzte. Nur weitere zwei Minuten später war es Hofer, der quer auf Christoph Hösl legte und dieser nur noch zum 4:1 einschieben musste. Damit schien die Begegnung bereits entschieden. Doch die Gäste kamen nochmal ran. Ein langer Ball von Alexander Weiser erreichte Korbinian Wildgruber, der die Kugel zum 4:2 ins kurze Eck schoss. Den letzten Treffer der Partie erzielten jedoch wieder die Hausherren. Daniel Hofer setzte mit seinem Treffer zum 5:2 den Schlusspunkt einer durchaus unterhaltsamen Begegnung.

Mit acht Punkten auf Platz 16

Wieder einmal stehen die Dachauer nach einem Bayernligaspiel mit leeren Händen da. Die Mannschaft steht nach neun Spielen mit nur acht Punkten auf dem 16. Tabellenplatz. Nun gilt die volle Konzentration auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag. Dann kommt der Aufsteiger aus Bad Kötzting an die Jahnstraße.

red

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare