FC Pipinsried gegen BCF Wolfratshausen

Der Erste Sieg des Jahres

+
Serge Yohoua (rechts) feierte seinen Geburtstag mit einem Treffer.

Pipinsried - Nach zwei Unentschieden konnten die Gelb-Blauen an der Loisach endlich ihren ersten Dreier des Jahres 2014 einfahren.

„Endlich!“, seufzte FCP-Coach Tobias Strobl hinterher erleichtert auf. Geburtstagskind Serge Yohoua – er wurde 25 Jahre alt – und Neuzugang Sebastian Fischer sorgten schon vor der Halbzeit für die spektakulären Treffer: der Ivorer durch einen Flugkopfball (27.), der Ex-Rainer durch einen Volleyknaller unter die Latte (38.).

"Tor des Jahres" auf Kunstrasen

Der Pipinsrieder Präsident Konrad Höß schwärmte später gar von einem „Tor des Monats, wenn nicht des Jahres“. Sein einziger Kritikpunkt war das Spielfeld: Die Wolfratshauser hatten das Match auf ihr altertümliches Kunstrasen-Areal verlegt. Obwohl ihr Hauptplatz in bester Verfassung war. „Das ist eine Beleidigung für jeden Fußballer“, schimpfte der FCP-Boss hinterher. Als sonderlich clever erwies sicher dieser Schachzug der Farcheter indes nicht – die Pipinsrieder Edeltechniker um Arthur Kubica und Junis Ibrahim lieben nämlich brettlebene Spielflächen, auf denen sie ihr schnelles Kurzpassspiel aufziehen können. So war es nicht verwunderlich, dass die Gelb-Blauen fast das gesamte Spiel über dominierten.

Knapp am Tor vorbei

Nach der Pause hätte es fast zwei weitere Male im BCF-Gehäuse geklingelt: Der wieder genesene und nach einer Stunde eingewechselte Michael Holzhammer verfehlte beide Male (69., 79.) nur knapp. Mit dem Sieg hält der Dorfclub als Fünfter (39 Punkte) den Abstand auf die beiden Führenden BC Aichach (59) und VfR Garching (48).

kho

Auch interessant:

Meistgelesen

Neuer Trainer beim ASV Dachau
Lokalsport
Neuer Trainer beim ASV Dachau
Neuer Trainer beim ASV Dachau

Kommentare