1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

ASV Dachau verstärkt Offensive

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Max Kreitmair (am Ball) stürmt in der kommenden Saison im ASV-Trikot. In der Landesliga trifft er dann auf die Karlsfelder Thomas Ettenberger, Philip Lorber und Ludwig Dietrich (von links). © Kramer

Dachau  - Max Kreitmair und Sebastian Schmidt sollen beim Landesligisten ASV Dachau für Torgefahr in der kommenden Saison sorgen.

Landesligist ASV Dachau vermeldet zwei Neuzugänge: Vom Bezirksligisten TSV Jetzendorf stößt Maximilian Kreitmair (22) zu den Stadtwäldern, vom Kreisliga-Neunten SV Waldeck Obermenzing wechselt Stürmer Sebastian Schmidt (22) an den Gröbenbach.

Kreitmair ist ein Meister der ruhenden Bälle

Der jetzige ASV-Coach Frank Peuker holte Kreitmair vor vier Jahren aus der Jugend des FC Ingolstadt zu den Jetzendorfern. Der Linksfuß agierte zumeist im offensiven Mittelfeld, ruhende Bälle zählen zu seinen Spezialitäten. An den letzten beiden Spieltagen der gerade abgelaufenen Saison erzielte Kreitmair vier Treffer. In den Reihen der Dachauer ist Kreitmair aus den Aufstiegsduellen der vorigen Jahre bestens bekannt.

Zwei Brüder unter sich

Sebastian Schmidt trifft beim ASV ebenfalls auf (mindestens) ein bekanntes Gesicht: Sturmspitze Philipp Schmidt ist sein älterer Bruder. Die Ähnlichkeit der beiden ist unverkennbar: Sebastian ist ähnlich groß gewachsen und ebenfalls torgefährlich: In der abgelaufenen Saison erzielte er immerhin 18 Treffer in 14 Spielen. „Der Sprung von der Kreisliga in die Landesliga ist natürlich groß, wir werden ihn behutsam heranführen“, meint Peuker.

Ersatz für Koston und Lechthaler

Kreitmair und Schmidt ersetzen Matthias Koston und Pirmin Lechthaler: Koston konzentriert sich nach diversen Verletzungen auf seinen beruflichen Einstieg als diplomierter Ingenieur. Lechthaler hatte nach einem Disput mit dem ASV-Trainer im März freiwillig auf eine weitere Beteiligung an den Übungseinheiten der Stadtwälder verzichtet.

kho

Auch interessant

Kommentare