1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spieltag ohne Niederlage für Glonntal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Marco Jünger (zweiter von rechts) deckt den Ball gegen einen körperlich überlegenen Gegner ab. © pri

Dachau - Die A-Junioren verpassten bei ihrem 7:0-Erfolg gegen den FC JFG Salzburg ein zweistelliges Ergebnis, weil sie unzählige Torchancen nicht nutzen.

Die B-Jugend der JFG Ebrachtal konnte wegen Ausfällen von Spielern gegen die TaF U17 nicht antreten, weshalb die Glonntaler kampflos drei Punkte auf ihrem Konto verbuchten. Mit einem 5:1-Erfolg gegen den TSV Trudering gelang der TaF C der Befreiungsschlag. Die Glonntaler U13 warten noch auf ihren ersten Sieg, denn beim TSV Ottobrunn gab es im dritten Spiel das dritte Unentschieden. Ebenfalls ohne Niederlage ist die TaF U12, die sich mit 1:1 vom TSV Dachau 65 trennte.

A-Junioren-Kreisliga: TaF A – JFG FC Salzburg 7:0

Mit Kombinationsfußball und Angriffsverteidigung wurden die Gäste von der TaF U19 quasi überrollt. Salzburg kam nicht in die Nähe des Glonntaler Strafraums und war mit dem 5:0-Halbzeitstand gut bedient. Danach schalteten die Platzherren zunächst zwei Gänge zurück, ohne dem Gegner eine Torchance zu lassen. Mitte der zweiten Halbzeit drehten die Glonntaler nochmal auf und erzielten zwei weitere Treffer zum 7:0-Kantersieg. Das war nach vier Spieltagen der vierte Sieg des Tabellenführers.

C-Junioren-Kreisliga: TaF C – TSV Trudering 5:1

Nach der schnellen Gästeführung lief bei den Glonntalern zunächst nicht viel zusammen, aber von Minute zu Minute konnte sich das Team steigern und den Spielstand in eine 2:1-Halbzeitführung drehen. In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel spielten die Truderinger gut mit, danach bestimmten die Gastgeber das Geschehen. Einsatzwillen und viele schöne Spielzüge führten zu einem 5:1-Sieg.

D-Junioren-Kreisliga: TSV Ottobrunn – TaF D1 (U13) 1:1

Nach ihrer frühen 1:0-Führung waren die Gastgeber in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend, doch die Glonntaler leisteten in der Defensive guten Arbeit. Erst, als kurz nach dem Seitenwechsel der Ausgleich fiel, entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf mit Chancen auf beiden Seiten. Der Ball wollte aber nicht mehr ins Netz und letztendlich konnte das TaF-Team mit dem Punktgewinn zufrieden sein.

red

Auch interessant

Kommentare