Vereinswechsel

Christian Doll verlässt Dachau

+
Wird wohl das rot-weiße Dress gegen ein gelb-blaues eintauschen: Christian Doll.

Dachau/Pipinsried - Alles wenig überraschend, doch es ist nun offiziell: Christian Doll (27) verlässt den TSV Dachau 1865. Einen neuen Verein hat er schon im Blick.

Stürmer Christian Doll (27) verlässt den TSV Dachau 1865. Am dritten Advent erhielt der Bayernliga-Torjäger, dessen Zugang im Sommer noch als „Königstransfer“ gefeiert wurde, die Freigabe von seinem Verein. Einen neuen Klub hat der gelernte Bürokaufmann schon gefunden: den Landkreis-Konkurrenten FC Pipinsried. Dass Doll bei den Amperstädtern nicht glücklich ist, ist schon seit Monaten ein offenes Geheimnis. Und dass die sportliche Leitung des TSV um Spielertrainer Marcel Richter von den Leistungen des quirligen Rotschopf enttäuscht ist, ebenso wenig. Trotz zwölf Toren in 22 Spielen.

"Geht als Erster und kommt als Letzter"

Vor zwei Wochen äußerte sich Richter in einem Interview der DACHAUER RUNDSCHAU kryptisch, als er auf einen Wechsel Dolls zum FCP angesprochen wurde: „Jeder, der sich bei uns für den Klassenerhalt engagiert, ist willkommen.“ Wer wollte, konnte Kritik am mangelnden Engagement Dolls heraushören. „Er geht als Erster und kommt als Letzter“, war aus den Dachauer Reihen zu hören.

Doll kennt seinen neuen Trainer schon

Dass sich der langjährige Bayernliga-Stürmer (unter anderem BC Aichach, TSV Aindling, Wacker Burghausen) nun dem FC Pipinsried anschließen will, kommt nicht überraschend. FCP-Spielertrainer Tobias Strobl und Christian Doll kennen sich aus der Saison 20008/2009, als sie beide beim FC Ingolstadt II kickten. Schon vor der laufenden Spielzeit liebäugelte der Torjäger mit einem Wechsel zu den Gelb-Blauen, zog dann aber ein Angebot der Rot-Weißen vor. In Pipinsried ist inzwischen die Planstelle von Michael Holzhammer frei geworden, der Krankenkassenangestellte geht auf Weltreise. Zudem sind Dominik Schön, Armin Lange (beide Bänderriss) und Serge Yohoua (Meniskus) verletzt, von Giovanni Goia (Kreuzbandriss) ganz zu schweigen.

kho

Auch interessant:

Kommentare