Aus mit dem Traumkampf

Boxen: Klitschko mit Lob nach Schock-Pleite im Schwergewicht - Weltmeister verliert krachend alle Titel

Box-Weltmeister Anthony Joshua gegen den Ukrainer Alexander Usyk.
+
Box-Weltmeister Anthony Joshua (Mitte) verliert überraschend gegen den Ukrainer Alexander Usyk.

Der Boxer Alexander Usyk enttrohnt in London völlig überraschend den Schwergewichtskönig Anthony Joshua. Dessen Traum vom Mega-Fight mit Tyson Fury platzt mit einem Knall.

Update, 26. September 18.20 Uhr: Der bisherige Box-Weltmeister Anthony Joshua musste am Samstagabend in London eine krachende Niederlage gegen Alexander Usyk einstecken und verlor seine Titel. Sein ukrainischer Gegner, der in 19 Profikämpfen unbesiegt blieb, konnte sich mit starker Beinarbeit, einer flexiblen Deckung, präzisen Schlägen sowie raschen Kombinationen den Sieg sichern.

Einer, der sich mit seinem Landsmann freute, war Ex-Champion Witali Klitschko. „Es war ein exzellenter Kampf, sehr clever von Alexander. Ich bin sehr glücklich, er hat einen perfekten Job gemacht“, meinte der heutige Bürgermeister von Kiew direkt nach dem Kampf im Tottenham Hotspur Stadium.

Erstmeldung vom 26. September:
London - Eigentlich sollte der Kampf gegen Alexander Usyk für Box-Weltmeister Anthony Joshua* nur das Warm-up für das Mega-Duell mit Tyson Fury sein. Doch der 31 Jahre alte Brite unterlag Usyk am Samstagabend (25. September) in London überraschend nach Punkten. Damit verlor Joshua die Titel der Verbände WBA, WBO und IBF, scheiterte auf seinem Weg zur Vereinigung aller großen Schwergewichtsgürtel krachend und musste den Traum von einem Mega-Fight gegen WBC-Champion Tyson Fury vorerst begraben.

60.000 Fans waren ins Fußballstadion von Tottenham Hotspur* gekommen, um ihren britischen Box-Weltmeister zu sehen. Sie erlebten einen hochklassigen Kampf, den der ukrainische Außenseiter mit einem einstimmigen Punktsieg für sich entschied. Anthony Joshua nahm das Urteil der Punktrichter mit einem Achselzucken zur Kenntnis, der neue Schwergewichtskönig Usyk ließ sich mit seinen vier Weltmeister-Gürteln feiern.

Boxen: Alexander Usyk enttrohnt Schwergewichtskönig Anthony Joshua überraschend

Usyk war bereits im Cruisergewicht Vierfach-Weltmeister, wechselte 2019 in die Königsklasse des Boxens. Beim Open-Air-Spektakel in London jubelte Box-Idol Witali Klitschko am Ring über den Triumph seines Landsmanns, der sich nun zu den größten Boxern der Geschichte zählen darf. Joshua hatte im Juni 2019 in New York bereits überraschend gegen Andy Ruiz jr. verloren, sich die Titel aber ein gutes Jahr später zurückgeholt. Mit Pflichtherausforderer Usyk ist eine Revanche ebenfalls vereinbart.

„Alexander Usyk war fantastisch. Es war keine großartige Leistung von AJ, er schaute mit zunehmendem Verlauf immer müder aus. Usyk hatte den perfekten Plan und hat Geschichte geschrieben“, sagte Joshuas Promoter Eddie Hearn. Für Usyk war es der 19. Sieg im 19. Kampf als Profi.

Boxen: Usyk schlägt Joshua klar - trotz deutlicher Größen- und Gewichtsnachteile

Der herausragende Techniker hatte gegen Joshua klare Größen- und Gewichtsnachteile. Deshalb setzte der 34-Jährige gegen den drei Jahre jüngeren Weltmeister auf seine Schnelligkeit und überforderte Joshua damit sichtlich. Immer wieder drang Usyk mit seinen schnellen Kombinationen durch, dominierte den Kampf in den ersten vier Runden. Erst dann fing sich Joshua etwas und kam etwas aus seiner Passivität heraus. Doch in der finalen Phase war Usyk wieder voll da, während Joshua augenscheinlich nur noch auf die Schlussglocke wartete.

Mit dem Sieg Usyks ist das ersehnte Duell zwischen Joshua und seinem Landsmann Tyson Fury vorerst geplatzt. Der Vereinigungskampf mit dem WBC-Champion war bereits fixiert, ehe ein Gericht anordnete, dass Fury zunächst zum dritten Mal gegen Deontay Wilder boxen muss. Dieser Kampf wird am 9. Oktober in Las Vegas ausgetragen. (dpa/sid/jo) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare