Spanier konnte nicht mehr gerettet werden

Furchtbarer Massensturz: 15-jähriges Nachwuchstalent stirbt bei Unfall auf dem Motorrad

Rennfahrer Dean Berta Vinales verstarb bei einem Motorradunfall.
+
Rennfahrer Dean Berta Vinales verstarb bei einem Motorradunfall.

Tragischer Unfall bei einem Rennen der Supersport-300-WM. Der 15 Jahre alte Spanier Dean Berta Vinales ist an den Folgen eines schlimmen Unfalls gestorben.

Jerez - Die Motorsport-Welt trauert um den Nachwuchsfahrer Dean Berta Vinales. Bei einem Rennen der Jugend-Klasse Supersport-300 kam es zu einem folgenschweren Massensturz. Der 15-jährige Spanier erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen, die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten.

Dean Vinales stirbt in Jerez - Cousin ist ein bekannter MotoGP-Pilot

Dean Berta Vinales ist der Cousin des bekannten MotoGP-Fahrers Maverick Vinales. Alle weiteren Rennen, die für das Wochenende in Jerez geplant waren, wurden abgesagt. Der Veranstalter veröffentlichte ein Statement. „Trotz des immensen Einsatzes der Ärzte müssen wir bekannt geben, dass Berta Vinales gestorben ist.“

Dean Berta Vinales startete für Yamaha - Tod nach Massencrash in Jerez

„Wir sind traurig, den Tod von Dean Berta Vinales bekanntgeben zu müssen“, ließen die Veranstalter der Superbike-WM bei Twitter wissen, sämtliche weitere Rennen am Samstag wurden abgesagt. Vinales erlitt in Folge des Sturzes schwere Kopfverletzungen. Ärzte behandelten ihn noch auf der Strecke, konnten ihn aber nicht mehr retten.

Der Teenager war Teil der bekannten spanischen Vinales-Rennsportfamilie und fuhr für Yamaha. Der Verunglückte startete für das Team von Angel Vinales, den Vater von MotoGP-Pilot Maverick Vinales. Erst vor zwei Jahren starb an gleicher Stelle ein 14-jähriger Motorrad-Rennfahrer: Marcos Garrido, ebenfalls aus Spanien.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion