Sie war 16 Jahre alt

Absturz in den Bergen: Olympia-Hoffnung tödlich verunglückt

Die französische Kletter-Hoffnung Luce Douady ist bei einem Absturz in den Bergen ums Leben gekommen. Sie war erst 16 Jahre alt.

  • Luce Douady war eine der talentiertesten Kletterer der Welt
  • In den französischen Alpen stürzte sie von einem Klettersteig ab und kam ums Leben
  • Die Teenagerin wurde 2019 Junioren-Weltmeisterin und war große Olympia-Hoffnung

Grenoble - Die französische Kletterin Luce Douady ist nach Angaben des Weltverbandes IFSC bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der 16-jährige Teenager stürzte am Sonntag von einem Klettersteig in der Nähe von Grenoble an einer exponierten Stelle ab und fiel 150 Meter in die Tiefe. 

Douady war mit Freunden auf Klettertour im Gebiet Saint-Pancrasse/Luisset. Dort gibt es mehr als 200 Routen von mittlerem bis hohem Schwierigkeitsgrad. Die Stelle sei mit einem Handlauf an beiden Seiten gesichert, teilte der französische Bergsteiger- und Kletterverband FFME mit. 

Luce Douady wurde Junioren-Weltmeisterin im Bouldern

Die junge Franzosin wurde im September 2019 Junioren-Weltmeisterin im Bouldern. 2019 gab sie auch ihr Debüt bei den „Climbing World Championships“ in Vail, wo sie sensationell Platz fünf belegte. Bestaunenswert war ihr technisch versierter und entschlossener Kletterstil, mit dem sie drauf und dran war, bald in die Weltspitze vorzudringen. Erst vor wenigen Wochen hatte die 16-Jährige eine Route im Schwierigkeitsgrad 8b+ gemeistert, der nur absoluten Spitzensportlern vorbehalten ist.

Sie galt als hoffnungsvolles Talent für die olympischen Spiele 2024 in Paris - Sportklettern wäre bei den diesjährigen Sommerspielen zum ersten Mal olympisch gewesen. Durch die Verschiebung der Wettkämpfe von Tokio aufgrund der Corona-Pandemie* wird die Premiere auf das nächste Jahr verschoben.

Kletter-Weltverband drückt Bestürztheit aus

Der Weltverband IFSC schrieb auf seiner Seite: "Luce war eine junge, brillante und talentierte Athletin. Wir trauern. Unsere Gedanken sind bei Luce‘ Familie und Freunden." Sportfans weltweit schließen sich der Trauer an. Die örtliche französische Gendarmerie konnte die Leiche von Douady sicherstellen und will nun die Umstände aufklären. 

Auch im Allgäu ereignete sich vor Kurzem ein Unfall beim Bouldern. Ein Mann wurde von einer zwei Tonnen schweren Felsplatte eingeklemmt, überlebte aber.*

epp

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © AFP / HANDOUT

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutsche Reporter-Legende ist tot- Auch Beerdigung zeigt, wie beliebt er war
Deutsche Reporter-Legende ist tot- Auch Beerdigung zeigt, wie beliebt er war

Kommentare