ATP-Halbfinale in Mexiko

Wahnsinns Erdbeben-Szenen mitten im Zverev-Match! Plötzlich wackelt das ganze Stadion

Alexander Zverev gegen Dominik Koepfer: Im Halbfinale der Mexican Open begann plötzlich die Erde zu beben. (Screenshot)
+
Alexander Zverev gegen Dominik Koepfer: Im Halbfinale der Mexican Open begann plötzlich die Erde zu beben. (Screenshot)

Im ATP-Halbfinale zwischen den deutschen Tennis-Stars Alexander Zverev und Dominik Koepfer bebt plötzlich die Erde. Irre Szenen vom Match aus Mexico.

Acapulco - „Jetzt haben wir alles gesehen“, zeit sich sogar ATP-Anbieter „Tennis TV“ entgeistert. Im mexikanischen Acapulco erschütterte ein Erdbeben das Match zwischen Alexander Zverev und Dominik Koepfer. Die beiden deutschen Tennis-Profis spielten aber einfach weiter.

Mitten im Spiel wackelt plötzlich die ganze Arena. Glücklicherweise blieb das Stadion aber stabil. Sportler und Zuschauer blieben lediglich etwas irritiert zurück.

ATP-Turnier in Mexiko: Alexander Zverev verwirrt nach Erdbeben im Halbfinale - „Lichter haben geflackert“

„Ich wusste nicht, was passiert war. Und Dominik auch nicht“, beschrieb Zverev nach dem Match, „ich glaube, die Lichter haben angefangen zu flackern und die Zuschauer haben es mehr gespürt als wir. Wir sind auf dem Platz herumgerannt und mussten einen Punkt ausspielen.“

Voll fokussiert und wahrscheinlich adrenalingeladen spielten die beiden Deutschen den Punkt tatsächlich aus. So sorgte das Erdbeben nur für eine sehr kurze Unterbrechung. Die Szenen sind dadurch noch einzigartiger.

Tennis: Zverev gewinnt Erdbeben-Match - im Finale der Mexico-Open wartet Tsitsipas

Zverev schnappte sich nicht nur den Punkt während des Mini-Bebens. Nach über zwei Stunden setzte sich der Hamburger gegen seinen Landsmann durch. Mit 6:4, 7:6 (7:5) zieht Alexander Zverev ins Finale der Mexican Open ein. Dort trifft er auf Stefanos Tsitsipas. Der Grieche ist momentan die Nummer eins der Welt. Zverev muss sich aber nicht verstecken, er steht auf Weltranglistenplatz zwei.

„Ich habe kein schlechtes Spiel gemacht, aber er hat es mir wirklich schwer gemacht“, sagt Zverev über sein Halbfinale und Dominik Koepfer. Am Sonntag geht es dann gegen Tsitsipas um 1,2 Millionen Dollar.

Auf dem Court läuft es für Alexander Zverev in letzter Zeit prächtig. Privat ist es für ihn allerdings deutlicher schwieriger. Gegen die heftigen Vorwürfe seiner Ex-Freundin wehrt er sich jetzt öffentlich. Sie machen ihn „wirklich traurig“.

Auch interessant:

Kommentare