Abonnenten schauen in die Röhre

DAZN-Fiasko: Sender vermasselt „historisches Sportereignis“ - Fans fühlen sich „vera****t“

Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks in Aktion gegen Deandre Ayton (l) von den Phoenix Suns.
+
DAZN hatten Probleme beim Streamen von Game 6 der NBA-Finals.

Streaming-Anbieter DAZN hat ausgerechnet beim NBA-Finale technische Probleme. Die Fans wüten im Netz und ärgern sich vor allem über eine Sache gewaltig.

München/Milwaukee - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in den USA Sportgeschichte geschrieben. Die Milwaukee Bucks feiern mit dem 105:98 gegen die Phoenix Suns im sechsten Spiel der NBA-Finals ihren ersten Titel seit 50 Jahren. Superstar Giannis Antetokounmpo überragte mit 50 Punkten, 14 Rebounds und fünf Blocks und wurde hochverdient zum Finals-MVP gewählt.

Dumm nur, dass von dieser Show in Deutschland kaum jemand etwas zu sehen bekam. Streaming-Anbieter DAZN* hatte ausgerechnet im wichtigsten Basketballspiel* des Jahres mit technischen Problemen zu kämpfen. Die deutschen Fans im Land schauen mitten in der Nacht um 3 Uhr in die Röhre.

DAZN: Streaming-Probleme beim NBA-Finale - Entschuldigung folgt erst am nächsten Tag

Der Livestream von DAZN zum NBA-Finale funktionierte bei einer großen Mehrheit der Zuschauer nicht. Für den Streaming-Anbieter, für den die deutschen Live-Rechte an der NBA ein Aushängeschild sind, ein echtes Fiasko. Erst zur Schlussphase des Spiels oder sogar erst zur Siegerehrung lief der Stream bei den meisten Fans wieder. Das Ärgerliche: Trotz massenhafter Proteste in den sozialen Medien gibt es von DAZN keine Reaktion auf den technischen Ausfall. Informationen, wann und ob die Übertragung überhaupt fortgesetzt wird, gab es nicht.

Die Zuschauer wurden allein gelassen und sitzen im wahrsten Sinne im Dunkeln. „Bin kurz davor mein Abo zu kündigen. Versuche seit über einer Stunde minütlich den Stream zu starten und es geht immer noch nichts“, zürnt ein DAZN-Nutzer auf Twitter.

Erst am Mittwochvormittag um 10.51 Uhr veröffentlicht DAZN ein Statement zu dem ausgefallenen Stream. Der Streaming-Dienst bittet seine Abonnenten auf Twitter um Entschuldigung: „Liebe NBA-Fans! Wir möchten uns auf diesem Wege für den Ausfall von Game 6 des Finals heute Nacht entschuldigen. Ihr seid wachgeblieben für ein historisches Sportereignis und wir haben euch enttäuscht. Wir untersuchen mit Hochdruck, wie es dazu kommen konnte. Das Re-Live steht jetzt bereit. Euer DAZN-Team“.

DAZN-Panne macht Fans fassungslos - späte Reaktion sorgt für nächste Eskalationsstufe

Die späte Reaktion der Streaming-Plattform bringt die NBA-Fans erst recht auf die Palme. „Ihr solltet euch schämen! Ein Re-Live bringt niemanden was, alle wissen wer gewonnen hat“, schimpft ein User. „Man muss sich mal vorstellen, das wäre bei der CL oder der Bundesliga passiert … und dann würde 6 Stunden später so ein Statement kommen…“ Viele fragen sich, warum die Stellungnahme erst Stunden später kommt. Die Beschwerden in den sozialen Medien wurden offenbar zunächst nicht bemerkt oder es mangelte schlichtweg am Personal, wie manch einer vermutet.

„Findet mal raus, warum ihr sechs Stunden gebraucht habt um das Twitter Passwort wiederzufinden“, übt sich ein verärgerter Fan in Ironie. „Entschuldigung ist ja schön und gut, sowas kann ja auch mal passieren. Schwach ist nur, dass man die User das ganze Spiel über im Dunkeln darüber lässt, wo eigentlich das Problem liegt und ob es noch zeitnah zu einer Lösung dafür kommt. Da fühlt man sich schon verarscht“, bringt es eine Userin auf den Punkt.

DAZN-Kommentator entschuldigt sich - Sender zeigt auch die nächsten beiden Jahre NBA

Auch die deutsche Basketball-Kommentatoren-Legende André Voigt, der die Partie als Co-Kommentator begleitete, meldete sich zu Wort. „Sorry, an alle, die vergeblich auf den Stream gewartet haben. In der Kommentatorenbox wussten wir nur, dass es Probleme gab und dass daran gearbeitet wird. Deswegen gab es auch von mir kein Update. Außerdem stehen wir bei einem Showcase komplett unter Strom, da es keine echte Pause on-air gibt. Ich hoffe, dass ich wenigstens denen, die Spiel sechs Re-Live geschaut haben, mit meinem Kommentar eine Freude bereiten konnte“, erklärte Voigt.

DAZN hatte erst am Dienstag bekanntgegeben, dass die NBA auch in den kommenden beiden Jahren übertragen wird. Doch das dürfte für viele Fans nach dem bitteren Saisonhöhepunkt nur ein schwacher Trost sein. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Olympia-Athletin aus Bayern hat jetzt 2 Mio. Follower - und lässt sich von Meyer-Landrut-Fotograf ablichten
Mehr Sport
Olympia-Athletin aus Bayern hat jetzt 2 Mio. Follower - und lässt …
Olympia-Athletin aus Bayern hat jetzt 2 Mio. Follower - und lässt sich von Meyer-Landrut-Fotograf ablichten
Zverev - Chatschanow: Olympia-Finale heute im Live-Ticker - „Da gibt‘s ein Problem“
Mehr Sport
Zverev - Chatschanow: Olympia-Finale heute im Live-Ticker - „Da …
Zverev - Chatschanow: Olympia-Finale heute im Live-Ticker - „Da gibt‘s ein Problem“
Busen-Blitzer und mehr: Die knappsten Outfits bei Sportlerinnen
Mehr Sport
Busen-Blitzer und mehr: Die knappsten Outfits bei Sportlerinnen
Busen-Blitzer und mehr: Die knappsten Outfits bei Sportlerinnen
NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga
Mehr Sport
NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga
NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Kommentare