1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Mehr Sport

NFL-Spieler erwacht nach Herzstillstand aus Koma und stellt Frage: Behandelnder Arzt verrät die ersten Worte

Erstellt:

Kommentare

Damar Hamlin
Damar Hamlin wird nach seinem Herzstillstand auf dem Feld untersucht. © Joshua A. Bickel/AP/dpa

Der NFL-Spieler Damar Hamlin von den Buffalo Bills war nach seinem Herzstillstand im kritischen Zustand, jetzt ist er aufgewacht und hat gesprochen.

Cincinnati – Die NFL-Partie zwischen den Cincinnati Bengals und Buffalo Bills wird nach dem Drama um Bills-Profi Damar Hamlin weder fortgesetzt noch wiederholt werden. Das gab die nordamerikanische Football-Liga nun bekannt. Das Spiel war am Montag beim Stand von 7:3 für die Bengals abgebrochen worden, nachdem Hamlin auf dem Feld einen Herzstillstand erlitten hatte und reanimiert werden musste.

„Das ist eine sehr schwierige Woche gewesen. Wir fokussieren uns weiter auf die Genesung von Damar Hamlin und sind von seinem verbesserten Gesundheitszustand ermutigt“, erklärte NFL-Boss Roger Goodell.

Bills-Star Hamlin wacht aus Koma aus und stellt gleich die erste Frage, Arzt antwortet umgehend

Der 24 Jahre alte Hamlin befindet sich weiterhin auf der Intensivstation des Universitäts-Krankenhauses von Cincinnati, ist aber mittlerweile aufgewacht und sei „neurologisch in Ordnung“, wie die Bills mitteilten.

Der Mediziner William Knight fügte hinzu, dass Hamlin eine „bemerkenswerte Verbesserung“ gezeigt habe. Er habe aber noch „einen weiten Weg vor sich, was die Befreiung vom Beatmungsgerät“ betreffe. Im „besten Fall“ werde Hamlin wieder der, „der er war, bevor das passiert ist“, erklärte Knight. Eine Diskussion, ob er denn wieder Football spielen könne, sei allerdings „völlig verfrüht“.

Als Hamlin das erste Mal aufgewacht sei, habe er gefragt, ob die Buffalo Bills das Spiel gegen die Cincinnati Bengals gewonnen hätten, erzählte Timothy Pritts, einer der behandelnden Ärzte. Er habe daraufhin gesagt: „Die Antwort ist ja, Damar, du hast das Spiel des Lebens gewonnen.“

NFL entwickelt verschiedene Szenarien

Die NFL erklärte ihre Entscheidung, das Spiel nicht fortzusetzen, unter anderem damit, dass die Bengals und Bills bereits für die Playoffs qualifiziert sind. Zudem hätte bei einer Fortsetzung des Spiels der Start der Endrunde verschoben werden müssen, was alle 14 Playoff-Teams beeinträchtigt hätte. Am kommende Wochenende findet der letzte Hauptrundenspieltag der NFL statt, am 14. Januar beginnen die Playoffs.

Die Bills und Bengals werden damit nur 16 statt 17 reguläre Saisonspiele absolviert haben. Um „potentielle Ungerechtigkeiten“ in der Tabelle zu entschärften, hat die NFL verschiedene Szenarien entwickelt, über die die Besitzer der Teams abstimmen werden. Demnach werde das Spiel um den Titel in der AFC unter bestimmten Voraussetzungen an einem neutralen Ort ausgetragen.

Das beste Team der beiden Conferences erhält in der ersten Playoff-Runde ein Freilos. In der AFC haben die Cincinnati Bengals, Buffalo Bills und Kansas City Chiefs noch die Chance auf die beste Bilanz der Hauptrunde. Die Bengals haben nach dem Spielabbruch derweil den Titel ihrer Division sicher. (dpa und SID)

Auch interessant

Kommentare