Bremerin unter den letzten Vier

Wimbledon: Final-Traum geplatzt! Kerber im Halbfinale raus - kein Happy End im Tiebreak

Angelique Kerber fehlen noch zwei Siege zum Titel in Wimbledon.
+
Angelique Kerber fehlen noch zwei Siege zum Titel in Wimbledon.

Angelique Kerber ist in Wimbledon ein Lauf gelungen, den ihr wenige zugetraut haben. Zieht sie jetzt sogar ins Finale ein? Das Halbfinal-Match heute im Live-Ticker.

  • Wimbledon-Halbfinale: Angelique Kerber - Ashleigh Barty | Donnerstag, 14.30 Uhr
  • Kann „Angie“ ihren Lauf bis ins Finale fortsetzen? Es geht gegen die Nummer eins der Welt.
  • Wir begleiten das Match hier im Live-Ticker.
1. Satz2. Satz
Angelique Kerber (GER)36
Ashleigh Barty (AUS)67

+++ AKTUALISIEREN +++

Das Abenteuer Wimbledon ist für Angelique Kerber beendet! Sie zieht in einem knappen Match den Kürzeren, am Ende ist Barty einen Tick besser. Im zweiten Satz führt das deutsche Tennis-Ass mit 5:2, kann den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten. Das wird Kerber ärgern, doch mit ein bisschen Abstand kommt sicherlich der Stolz über das Erreichte. Mit dem Halbfinale in Wimbledon hat sie nicht gerechnet - am Ende wurde es zwar nicht der ganz große Wurf, ein dickes Ausrufezeichen setzt sie damit trotzdem. Das war wieder die Angie, die wir sehen wollen!

Tiebreak: 7:3 Barty - Es ist vorbei! Ashleigh Barty nutzt ihren vierten Matchball und steht im Finale von Wimbledon. Angelique Kerber muss sich verabschieden.

Tiebreak: 6:3 Barty - Geht da etwa noch was für Kerber? Das wäre ein Monster-Comeback. Schon drei Matchbälle hat sie abgewehrt.

Tiebreak: 6:0 Barty - Jetzt kommt Kerber unter die Räder. Der Bremerin gelingt im Tiebreak nichts, ihrer Gegnerin dagegen alles.

Tiebreak: 4:0 Barty - Denkbar schlechter Start für Kerber. Kann sie das nochmal umbiegen?

6:6 - Starkes Tennis jetzt auch von Barty - es kommt, wie es kommen musste: Der zweite Satz wird im Tiebreak entschieden!

6:5 Kerber - So wichtig! Kerber setzt Barty wieder unter Druck. Den Tiebreak hat sie schon sicher. Die Bremerin feuert sich immer wieder an und holt sich das sechste Spiel mit einem „Signature-Move“: Dem tiefen Vorhand-Longline aus der Hocke. Auch durch einen unglücklichen Netzroller lässt sie sich nicht beeindrucken. Mann, ist das jetzt spannend!

5:5 - Barty schafft den Ausgleich. Sie will das Match unbedingt in zwei Sätzen beenden. Ist Kerber jetzt beeindruckt? Der psychologische Vorteil liegt bei Barty.

5:4 Kerber - Und sie zeigt Nerven! Das gibt‘s doch nicht. Kerber hat den Satz dominiert, doch zum Schluss zeigt sie Nerven. Barty gelingt das Break zu Null. Kerber lässt eine dicke Chance auf den Satzausgleich liegen, hat aber immer noch die Chance, zurückzuschlagen.

5:3 Kerber - Das Bild ändert sich nicht - Kerber ist die aktivere Spielerin. Nur auf ihren Aufschlag kann sich Barty noch verlassen, sie verkürzt auf 3:5. Jetzt kann die Deutsche den Sack im zweiten Satz zumachen.

5:2 Kerber - Die Deutsche sucht immer wieder ihr Heil in der Offensive. Sie verlässt sich nicht auf die Fehler der Australierin. Sie trifft zwa rnicht alles, doch gibt den Ton an - das macht Mut und ist der richtige Weg. Kerber steht jetzt kurz vor dem Satzausgleich.

4:2 Kerber - Barty gibt sich keine Blöße und verkürzt. Der Centre Court scheint allerdings auf Kerbers Seite zu sein, sie bekommt für jeden Punkt tosenden Applaus. Tolle Stimmung auf der Anlage.

4:1 Kerber - Wow, was für ein Schlagabtausch! Kerber wehrt zwei Breakbälle ab, traut sich sogar den Stop zu. Mit einem lauten „Come on!“ schließt sie eine Serie von vier Punkten in Folge ab und steuert auf den Satzgewinn zu. Das kann noch ein richtiger Krimi werden!

3:1 Kerber - Abschlachten lässt sich die Australierin aber nicht. Sie holt sich ihr erstes Spiel im zweiten Durchgang. Kann Kerber ihren Vorsprung halten? Die Ballwechsel sind sehr kurz, dementsprechend fix geht es hier auch.

3:0 Kerber - Wenn‘s läuft, dann läuft‘s. Zu Null schnappt sich Kerber bei eigenem Aufschlag das nächste Spiel. Verkehrte Welt im zweiten Satz!

2:0 Kerber - Ja! Das Break! Mit einigen wilden Abwehrschlägen bringt Kerber Barty aus der Ruhe und zwingt sie zu Fehlern. Das Blatt scheint sich zu wenden.

Zweiter Satz: 1:0 Kerber - Mit einer Reihe guter Aufschläge sichert sich die Deutsche ihre erste Führung im Match. Kann sie Barty jetzt unter Druck setzen?

Wimbledon-Halbfinale: Barty holt den ersten Satz, Kerber hat das Nachsehen

6:3 Barty - Jetzt braucht es schon ein Coemback! Kerber führt früh mit 30-0, regt sich dann tierisch über einen versemmelten Slice auf. Den Breakball bekommt sie trotzdem, weil Barty plötzlich Nerven zeigt. Die kann ihn aber nicht nutzen - und so holt sich die Australierin mit einem Ass den ersten Satz.

5:3 Barty - Kerber bleibt dran und gewinnt ihr Service-Game zu Null. Hilft ihr aber nur, wenn sie jetzt das Break schafft - sonst ist der erste Satz weg. Beide Spielerinnen sind jetzt auf Augenhöhe.

5:2 Barty - Nichts zu holen für Kerber. Barty spielt das ganz routiniert runter, gibt beim ersten Aufschlag kaum einen Punkt ab. Wenn sie die Quote halten kann, wird es schwer für die Deutsche.

4:2 Barty - Kerber ist jetzt drin im Match, läuft allerdings immer noch dem frühen Break hinterher. In diesem Aufschlagspiel lässt sie ihrer Gegnerin keine Chance. Sie braucht ein Break.

4:1 Barty - Die Ballwechsel werden sehenswerter. Für ein Break von Kerber spielt Barty aber noch zu solide und sicher. Kann die Deutsche den Satz noch drehen?

3:1 Barty - Kann sich Angie jetzt pushen? Ein traumhafter Lob sollte ihr ein bisschen Selbstbewusstsein geben, es schleichen sich aber immer noch zu viele leichte Fehler ein. Vor allem die Vorhand ist wacklig, so gibt es wieder den Breakball für Barty, den Kerber aber abwehren kann.

3:0 Barty - Kerber erwischt keinen guten Start in dieses Halbfinale. Barty spielt erst einen starken Stop und lässt dann einen Rückhand-Winner folgen. Trotzdem bleibt die Deutsche dran und zwingt Barty dazu, über Einstand zu gehen. Am Ende geht die Australierin aber mit 3:0 in Führung und belohnt sich für ihren starken Beginn.

2:0 Barty - Kerber gibt ihr erstes Aufschlagspiel ab! Die Deutsche schlägt einen einfachen Überkopfball in die falsche Ecke, Barty kontert und dann ist es schon passiert. Auf beiden Seiten schleichen sich noch einige Fehler ein. Die Anfangsphase ist geprägt von Nervosität. Kerber wirkt noch nicht wirklich locker in ihren Schlägen.

1:0 Barty - Kerber hat schnell zwei Breakbälle, doch die Australierin bleibt cool und wehrt sie ab. Das erste Spiel gehört der Nummer eins.

1. Satz: 0:0 - Die Australierin eröffnet mit dem Aufschlag.

Das Match beginnt! Auf dem Centre Court von Wimbledon läuft das erste Damen-Halbfinale zwischen Angelique Kerber und Ashleigh Barty.

Update, 14.28 Uhr: Verwirrung gibt es vor der Partie noch um das Dach. Erst sollte es geschlossen bleiben, soeben wurde es aber wieder geöffnet. Das Wetter soll erst einmal stabil bleiben. Gleich gibt es den Walk-On.

Update vom 8. Juli, 14.20 Uhr: In zehn Minuten ist es soweit - Angelique Kerber kämpft um ihren dritten Finaleinzug in Wimbledon. Kann sie auch die Nummer eins Ashleigh Barty mit ihrem unangenehmen Konterspiel zur Weißglut treiben? Auf dem vollbesetzten Centre Court könnte Kerber über sich hinauswachsen.

Erstmeldung vom 8. Juli: London - Hätte man Angelique Kerber letztes Jahr erzählt, dass sie beim kommenden Wimbledon-Turnier* um das Finale spielt - sie hätte wohl selbst nur gelächelt. Die letzten Jahre waren hart für das deutsche Tennis-Ass, nun konnte sich Kerber aus ihrem Dauertief befreien.

Nach ihrem tollen Lauf bei den „All England Championships“ trifft sie im Halbfinale auf die Weltranglistenerste Ashleigh Barty. Die Australierin ist favorisiert, doch es ist, wie Kollegin Andrea Petkovic analysierte: „Je weiter Angie kommt, desto gefährlicher wird sie.“

Einmal hat sie in Wimbledon schon gewonnen* (2018), diese positiven Erinnerungen sollen ihr jetzt helfen. „Es ist ein gutes Gefühl, die Trophäe schon zu Hause stehen und hier gewonnen zu haben. Die Reise ist noch nicht zu Ende“, kündigte die Bremerin an.

Wimbledon: Angelique Kerber - Ashleigh Barty im Live-Ticker - Australierin zeigt Respekt

„Ich habe nie daran gezweifelt, dass ich es zurückschaffen kann“, sagte Kerber. Dieser unerschütterliche Glaube an sich selbst, der Kerber zur Nummer eins der Welt gemacht hat, trug sie nun zum vierten Mal ins Halbfinale. „In dem Moment, in dem so eine Spielerin weiter arbeitet, das Feuer, das Herz und den Glauben hat, ist das möglich. Und das sieht man jetzt“, sagte die deutsche Frauentennis-Chefin Barbara Rittner im Gespräch mit dem SID. Sie habe nie gespürt, dass bei der dreimaligen Grand-Slam-Siegerin „die Luft raus ist, dass sie nicht mehr brennt“.

Das ist auch Turnierfavoritin Barty nicht verborgen geblieben. „Sie kämpft um jeden einzelnen Punkt. Sie hat Grand Slams gewonnen“, sagte die Australierin respektvoll, die Bilanz gegen Kerber ist mit 2:2 ausgeglichen: „Sie weiß, wie man in brutalen Momenten durchhält.“

Wimbledon: Angelique Kerber - Ashleigh Barty im Live-Ticker - „Ich liebe Tennis“

Die Unterstützung von den Rängen - seit Dienstag sind in Wimbledon sogar volle Stadien erlaubt - ist für Kerber ein ganz großer Schlüssel für ihren Erfolgslauf. „Ich liebe Tennis. Und ich liebe es, rauszugehen und vor den Fans zu spielen“, sagte sie: „Ich glaube, das treibt mich gerade an, hier mein bestes Tennis zu spielen.“ Ohnehin sei Wimbledon ein „magischer Ort“ für sie, wie Kerber schon mehrfach betonte. Nimmt das Turnier für sie auch ein magisches Ende? Ob die Euphorie sie bis ins Finale trägt, erfahren Sie hier. Wir sind ab 14.30 Uhr im Live-Ticker dabei. (epp/SID) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare