Unfall des Japaners Totsuka

Horror-Sturz bei den Snowboardern: 16-Jähriger kracht auf Rand der Halfpipe

+
Yuto Totsuka stürzte beim Halfpipe-Event schwer.

Der japanische Snowboarder Yuto Totsuka ist beim Halfpipe-Finale der Olympischen Spiele in Pyeongchang furchterregend gestürzt.

Pyeongchang - Beim ersten Sprung in seinem zweiten Durchgang prallte der mit 16 Jahren jüngste Teilnehmer aus etwa fünf Metern Höhe auf den Rand der Superpipe. 

Vielleicht interessiert Sie auch das: Olympia-Gold nach Netflix-Nacht - US-Snowboarder wird im Netz gefeiert

Totsuka hatte einen sogenannten "Double Corkscrew" versucht. Nach dem Aufprall stürzte er kopfüber in die Halfpipe hinein. Nach längerer Behandlung wurde der Japaner von sofort hinzugeilten Rettungskräften versorgt und in einem Rettungsschlitten abtransportiert.

Olympia 2018 im Live-Ticker: Frenzel & Co. im Gold-Fokus - Wind zwingt zur Räumung des Pressezentrums 

sid

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Miriam will es wieder wissen: Neureuthers Frau arbeitet am Comeback - aber nicht im Biathlon
Miriam will es wieder wissen: Neureuthers Frau arbeitet am Comeback - aber nicht im Biathlon
Eishockey-WM: Schweizer werfen Kanada sensationell raus
Eishockey-WM: Schweizer werfen Kanada sensationell raus
Eishockey-WM 2018 in Dänemark: Das ist der Spielplan 
Eishockey-WM 2018 in Dänemark: Das ist der Spielplan 
Ticker: Schweiz verpasst Sensation gegen Schweden erst im Penaltyschießen
Ticker: Schweiz verpasst Sensation gegen Schweden erst im Penaltyschießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.