Weltmeisterschaft in Cortina

Riesenslalom bei Ski-WM: Nach Hammer-Lauf - Drama um DSV-Ass und Topfavorit Pinturault

Alexander Schmid konnte seine Chance nicht nutzen, es reichte am Freitag nur zu einem starken Durchgang.
+
Alexander Schmid konnte seine Chance nicht nutzen, es reichte am Freitag nur zu einem starken Durchgang.

Beim Riesenslalom der Männer am Freitag gingen die DSV-Athleten nach einem dramatischen Wettbewerb leer aus, ein Topfavorit wurde unerwartet ausgebremst.

  • Ski-WM 2021 in Cortina d‘Ampezzo: Lara Gut-Behrami (Schweiz) gewinnt den Riesenslalom der Frauen.
  • DSV-Athletin Andrea Filser schiebt sich im zweiten Durchgang deutlich nach vorn.
  • Am Freitag waren die Männer dran - Stefan Luitz und Alexander Schmid gingen jedoch leer aus.

+++ LIVE-TICKER AKTUALISIEREN +++

Der neue Riesenslalom-Weltmeister heißt Mathieu Faivre! Sein Landsmann Pinturault, der im ersten Lauf allen davon fuhr, stürzte als letzter Starter aus dem Teilnehmerfeld und sicherte Faivre somit den Titel. DSV-Athlet Alexander Schmid schied ebenfalls dramatisch aus, während Stefan Luitz den siebten Platz holte.

Ski-WM: Ergebnis nach zweitem Lauf im Riesenslalom

RangAthlet (Nation)Zeit
1Mathieu Faivre (FRA)2:37.25 Minuten
2Luca De Aliprandini (ITA)+0.63 Sek
3Marco Schwarz (AUT)+0.87 Sek
7Stefan Luitz +1,99 Sek

30 - Alexis Pinturault: Und auch der Führende und Favorit Alexis Pinturault stürzt! Er ist sichtlich enttäuscht, die Medaille war hier drin, stattdessen geht Patz eins an seinen Landsmann Faivre. Silber geht an den Italiener De Aiprandini, Bronze geht an Marco Schwarz.

29 - Luca De Aliprandini: Der Lokalmatador schnappt sich Platz zwei und damit eine Medaille bei der heutigen Entscheidung!

28 - Alexander Schmid: Der zweite DSV-Athlet driftet an steilen Gelände etwas ab und stürzt etwas! Zwar fängt er sich schnell, doch das Rennen ist für ihn beendet Das war es also mit der Medaille für den 26-Jährigen Allgäuer.

Ski-WM: Riesenslalom heute im Live-Ticker - Franzose Faivre legt mit Bestzeit vor

27 - Mathieu Faivre: Der Franzose zeigt sich in einer starken Form und setzt sich deutlich an die Spitze, und das trotz eines Fehlers im oberen Streckenabschnitt. Die von ihm gesetzte neue Bestmarke: 2:37.25 Minuten.

26 - Loic Meillard: Der letzte Schweizer in der Top 30 kann seinen Durchgang nicht entscheidend nutzen und landet auf dem zwischenzeitlichen dritten Platz. Doch die nächsten fünf Fahrer werden die Medaille für Meillard wohl verhindern.

25 - Marco Schwarz: Nach Brennsteiner zeigt der nächste Österreicher direkt im Anschluss eine deutlich stärkere Leistung - mit 72 Hundertstel Vorsprung sichert er sich den ersten Platz!

24 - Stefan Brennsteiner: Wieder scheidet ein Teilnehmer nach einem schwerem Fehler zu Beginn der Strecke früh aus.

23 - Zan Kranjec: Der Slowene will Zukcic verdrängen, doch er kann sich immerhin vor Luitz schieben und schnappt sich Rang zwei. Sein Rückstand zum Kroaten beträgt +0.24 Sekunden.

22 - River Radamus: Der US-Amerikaner fährt zwar eine der schwächsten Zeiten, landet aber immerhin noch auf Rang sechs.

21 - Stefan Luitz: Nach Zubcic ist einer der beiden Deutschen an der Reihe. Luitz verliert mit kleinen technischen Fehlern wichtige Zehntel und liegt am Ende auf Platz zwei - mit vier Zehnteln Rückstand!

20 - Filip Zubcic: Mit dem Kroaten übernimmt wieder ein neuer Athlet die Führung! Nun führt der 28-Jährige mit 2:38.84 Minuten!

Ski-WM: Riesenslalom heute im Live-Ticker - drei Athleten scheiden hintereinander aus

19 - Thibaut Favrot: Auch Favrot kommt von der Fahrbahn ab und stürzt ins Fallnetz! Das war es auch bei ihm.

18 - Roland Leitinger: Der Österreicher ärgert sich nach seinem Durchgang, denn er holte zu Beginn viel Zeit heraus, die er zum Ende des Durchgangs wieder einbüßte. Er landet auf Platz drei vor Tonetti.

17 - Riccardo Tonetti: Der „Doktor“ aus Italien macht es ähnlich gut und liegt hinter Zampa und Kristoffersen auf Platz drei, eine knappe Sekunde liegt er hinten.

16 - Henrik Kristoffersen: War das wieder eng! Um fünf Hundertstel verpasst Kristoffersen die Zeit des Führendes Zampa.

15 - Samu Torsti: Nach drei ausgeschiedenen Teinehmern hintereinander zeigt der Finne Torsti, was er drauf hat und holt sich vorerst Platz fünf. Kein schlechter Durchgang!

14 - Mattias Rönngren: Und auch der dritte Fahrer ist frühzeitig ausgeschieden, auch er rutscht mit etwas zu viel Innenlage aus und verpasst ein Tor.

13 - Fabian Wilkens Solheim: Der Norweger rutscht ebenso ab und scheidet aus.

12 - Giovanni Borsotti: Mit einem frühen Sturz ist der Italiener bereits früh draußen! Was ein Pech für den gebürtigen Franzosen.

Ski-WM: Riesenslalom heute im Live-Ticker - Adam Zapa übernimmt die Führung

11 - Adam Zampa: Und wieder haben wir eine neue Spitzen-Zeit! Adam überholt nicht nur seinen Bruder Andreas, sondern das bisherige Teilnehmerfeld und fährt den Riesenslalom in 2:39.73 Minuten.

10 - Victor Muffat-Jeandet: Wieder setzt ein Franzose die Bestmarke in diesem Riesenslalom! Muffat-Jeandet ein Zehntel vor Franzoni. Nun müssen die nächsten Athleten die Zeit von 2:41.09 MInuten schlagen.

9 - Krystof Kryzl: Der Tscheche fährt solide auf Platz fünf.

8 - Giovanni Franzoni: Der Italiener macht es sogar noch besser als Haugen und Hadalin und bestimmt sich die neue Bestzeit: 2:41.19 Minuten müssen nun überboten werden.

7 - Leif Haugen: Das, was Kato nicht geschafft hat, macht der Norweger Haugen. Er egalisiert die Bestmarke von Hadalin, nun teilen sich die beiden vorerst die Spitzenposition.

6 - Andreas Zampa: Der Slowake Zampa verliert am Ende der Strecke nach einem Fehler viel Zeit und landet auf Platz drei.

5 - Seigo Kato: War das knapp! Nur um zwei Hundertstel verpasst der Japaner Kato die Zeit des Slowenen!

4 - Albert Ortega: Auch der Spanier kann Hadalin nicht überholen.

3 - Tiziano Gravier: Der 18-jährige Argentinier bringt das Rennen nach Hause und überwindet die komplizierte Strecke, er landet vorerst auf Platz zwei hinter Hadalin.

2 - Stefan Hadalin: Der Slowene kann die Zeit seines Vorgängers wenig überraschend überbieten und setzt mit 2:41.56 Minuten eine neue Besmarke.

1- Andrej Drukaraov: Der 21-jährige Litauer eröffnet den zweiten Lauf und zeigt auch in diesem Durchgang eine durchschnittliche Leistung und legt mit einer Zeit von 2:45.89 Minuten vor.

Update, 13.27 Uhr: Die Top 30 aus dem ersten Lauf startet nun in umgekehrter Reihenfolge von Platz 30 bis Platz eins. Auch wenn Alexis Pinturault bereits als Sieger feststehen könnte, könnte auch einer der Athleten, die es nicht unter die ersten 30 schafften, noch einmal versuchen, seine Zeit zu überbieten.

Update, 13.20 Uhr: In etwa zehn Minuten startet der zweite Lauf des Riesenslaloms der Männer. Kann Alexander Schmidt die Medaille für das DSV-Team gewinnen?

Die Tore auf der Piste werden nun umgesteckt. Auf die Athleten kommt also ein veränderter Kurs zu, mit dem sie nun im zweiten Durchgang des Wettbewerbs umgehen müssen.

Ski-WM 2021: Riesenslalom der Männer, 1. Lauf

RangAthlet (Nation)Zeit
1Alexis Pinturault (FRA)1:17.55m
2Luca De Aliprandini (ITA)1:17.95m
3Alexander Schmid (GER)1:18.11m

An dieser Stelle beenden wir den Live-Ticker des ersten Durchgangs und melden uns pünktlich zum zweiten Lauf ab 13 Uhr wieder. Holt sich Alexander Schmid dann die Medaille? Daumen drücken, der Deutsche ist aktuell Dritter!

25 - Fabian Wilkens Solheim: Der Norweger fährt auf den fünfzehnten Platz.

24 - Riccardo Tonetti: Platz 13 für den Italiener, der mit mehr als zwei Sekunden Rückstand über die Ziellinie fährt..

23 - Trevor Philp: Auch der zweite Kanadier verliert früh viel Zeit und kommt im Mittelteil der Strecke ins Straucheln und ist draußen.

22 - Stefan Brennsteiner: Immerhin auf dem siebten Platz landet Brennsteiner, hinter Marco Schwarz (5.) ist er bisher der zweitbeste Österreicher.

21 - Giovanni Borsotti: Nur als Platz 13 steht am Ende für den Italiener.

Ski-WM 2021: Riesenslalom der Männer heute im Live-Ticker - Luitz enttäuscht, Schmid stark

20 - Stefan Luitz: Ein etwas enttäuschender neunter Platz für den zweiten Deutschen, der mit zwei Sekunden Rückstand auf den Führenden Pinturault ins Ziel fährt.

19 - Adam Zampa: Der Slowake Zampa meistert die Strecke relativ sicher und kommt nur etwas zu spät in die Kurven. Nu elf Fahrer waren bislang besser als er.

18 - Thibaut Favrot: Der nächste Franzose liefert ein relativ starkes Rennen, kann am Ende jedoch nicht mehr den Speed mitnehmen und landet auf dem neunten Platz.

17 - Manuel Feller: Sein Landsmann scheidet - wie so viele heute - im Mittelteil der Piste aus.

16 - Marco Schwarz: Der Österreicher kann die Strecke meistern, mehr als Platz sechs ist allerdings nicht drin.

15 - Erik Read: Auch der Kanadier scheidet ebenfalls schon nach wenigen Momenten aus dem Wettbewerb aus, da er abrutscht und somit entscheidende Sekunden verpasst. Die verschiedenen Passagen der Strecke bereiten einigen Fahrern heute große Probleme.

14 - Gino Caviezel: Was ist denn mit den Schweizern los? Auch Caviezel verpasst ein Tor - und ist schon früh draußen!

13 - Roland Leitinger: Der Österreicher ordnet sich mit dem achtel Platz im temporären unteren Mittelfeld der Teilnehmer an.

12 - Luca De Aliprandini: Die deutschen Medaillen-Träume schmelzen wieder, weil der Norditaliener Schmids Zeit überbietet! Mit 1:17.95m kommt er der Zeit von Pinturault bisher am nächsten.

11 - Justin Murisier: Auch der zweite Schweizer begeht einen kapitalen Fehler und ist vorzeitig raus aus dem Rennen.

10 - Alexander Schmid: Der erste von zwei Deutschen legt einen starken Start hin und begeht keinen Fehler auf der Strecke, kommt ebenso nicht ins Rutschen. Am Ende übertrumpft er Faivres Zeit um zwei Hundertstel und sichert sich mit 1:18.11 Minuten vorerst den zweiten Rang.

Ski-WM 2021: Riesenslalom der Männer heute im Ticker - Franzose Pinturault gibt Bestzeit vor

9 - Mathieu Faivre: Sein Landsmann kommt nah an Pinturault ran, mit 1:18.13 Minuten springt er auf den zweiten Platz!

8 - Victor Muffat-Jeandet: Der zweite Franzose kann nicht rankommen, er landet vorerst auf Rang sechs.

7 - Loic Meillard: Mit 1:18.80 Minuten kommt der Schweizer der Zeit seines Französischen Konkurrenten bisher am nächsten, er muss sich auf Rang zwei einreihen.

6 - Leif Haugen: Der Norweger kommt satte vier Sekunden später als der Führende Pinturault über die Ziellinie und ärgert sich.

5 - Zan Kranjec: Zu groß ist der Rückstand des Slowenen Kranjec, der jedoch Zubcic‘ Zeit überbietet.

4 - Alexis Pinturault: Ein fast fehlerfreier Lauf des Franzosen katapultiert ihn auf den ersten Platz, mit 1:17.55 Minuten legt er ordentlich vor!

3 - Henrik Kristoffersen: Der Norweger geht gut in die Kurven und fährt die Strecke sauber herunter, doch er kommt mit zwei Zehnteln Rückstand auf Zubcic im Ziel an.

2 - Filip Zubcić: Am Anfang und in der Mitte der Strecke kommt der Silber-Gewinner des Parallel-Wettbewerbs etwas ins Rutschen, doch mit 1:19.67 Minuten setzt er eine neue Bestmarke.

1 - Marco Odermatt: Der Schweizer geht schon einmal gut los und verpasst ein Tor, das war es schon für ihn. 99 Fahrer werden nun versuchen, ihn zu übertrumpfen.

Ski-WM 2021: Riesenslalom der Männer heute im Ticker - DSV-Athleten ohne Druck

Update vom 19. Februar, 09.58 Uhr: In wenigen Augenblicken startet der Riesen-Slalom, bei dem vor allem der deutsche Stefan Luitz nach einer Bronzemedaille im Team-Parallelwettbewerb ohne großen Druck starten kann. Luitz wird als zwanzigster starten, sein Landsmann Alexander Schmid als zehnter. In Kürze geht es mit dem Schweizer Marco Odermatt los!

Update vom 19. Februar,09.45 Uhr: In einer Viertelstunde geht das Riesenslalom-Event los, dabei wollen die beiden DSV-Athleten Alexander Schmid und Stefan Luitz auf das Podest. Ob sie sich gegen die restlichen 98 Starter durchsetzen können, zeigt sich ab 10 Uhr, wenn der Riesenslalom-Lauf beginnt.

Update vom 19. Februar, 09.30 Uhr: Noch eine halbe Stunde bis zum ersten Lauf im Riesenslalom der Herren bei der Ski-WM. Nachdem es für die DSV-Damen keine Medaille gab, wollen es die deutschen Männer nun besser machen.

Update vom 19. Februar, 08.05 Uhr: In zwei Stunden geht es los! Beflügelt von der Bronzemedaille im Teamwettbewerb geht Skirennfahrer Stefan Luitz voller Selbstbewusstsein in den WM-Riesenslalom der Herren an diesem Freitag (10.00 und 13.30 Uhr/ZDF und Eurosport). „Ich konnte mich von Lauf zu Lauf steigern und immer besser reinkommen“, sagte der 28-Jährige über den vergangenen Mittwoch, an dem er mit der deutschen Mannschaft im Parallelevent auf Platz drei gerast war. „Deswegen kann ich jetzt schon mit viel Selbstvertrauen an den Start gehen.“

Für Luitz sind die Einsätze bei den Titelkämpfen in Cortina d'Ampezzo die ersten nach mehrwöchiger Pause wegen einer Muskelsehnenverletzung im linken Oberschenkel. „Die erste Diagnose war schon relativ knackig, da haben wir schon ein bisschen geschluckt. Aber nach ein paar Tagen hat es sich schon sehr, sehr gut angefühlt und ich war zuversichtlich, dass es sich ausgeht“, berichtete er nun rückblickend über seinen Weg zur WM. Neben Luitz startet im Riesentorlauf in den Dolomiten noch Alexander Schmid für den Deutschen Skiverband. Zu den Favoriten auf die Medaillen gehören die beiden aber nicht.

Update vom 19. Februar, 05.27 Uhr: Nach dem Drama im Frauen-Riesenslalom sind heute die Männer dran. Wir sind ab 10 Uhr im Live-Ticker dabei.

Ski-WM 2021: Riesenslalom der Damen - Endergebnis in Cortina d‘Ampezzo

1. Lara Gut-Behrami (SUI)2:30.66
2. Mikaela Shiffrin (USA)+ 0.02
3. Katharina Liensberger (AUT)+ 0.09
......
20. Andrea Filser (GER)+4,43

14.25 Uhr: ZWEI Hunderstel! Wahnsinn! Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin bleibt minimal hinter Lara Gut-Behrami, die überraschend Gold für die Schweiz holt. Was für ein spannendes Rennen, ein echter Krimi zum Schluss!

14.23 Uhr: Brutal! Nina O‘Brien, die amerikanische Außenseiterin, attackiert als wäre es der Lauf ihres Lebens. Sie führt und führt und wenige Tore vor dem Ziel hebelt sie aus. Nur Platz neun. Auf den letzten Metern eine Medaille verloren. Aber Respekt vor diesem beherzten Auftritt. Alles oder nichts - das ist Sport!

14.21 Uhr: Lara Gut-Behrami legt nach! Mein Lieber! Die Schweizerin hat einen Podestplatz sicher. Ebenfalls kraftvoll. Im Ziel muss sie sich hinsetzen, so ausgepumpt ist die Eidgenössin. Brutal!

14.19 Uhr: LIENSBERGER! Die Österreicherin schwingt sich auf Platz eins. Was für eine Fahrt. Dabei liegt sie schon einmal fast im Schnee. Aber mit einer Kraftleistung kommt sie wieder nach oben. Das ist jetzt Weltklasse!

14.17 Uhr: Gisin enttäuscht! Und die Schweizerin ist enttäuscht! Da hat sich zwischenzeitlich der Außenski verabschiedet. Nur Platz sieben für die Top-Athletin. Jetzt die Österreicherin Liensberger. Es geht um die Medaillen.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Riesenslalom - Neuseeländerin Robinson geht in Führung

Update, 14.15 Uhr: Wow! Die Neuseeländerin Robinson brettert den Hang wie ein Irrwisch runter. Mit 54 Hunderstel Vorsprung schiebt sie sich auf Rang eins. Was für ein Lauf! Eine Ansage die Top-5 des ersten Durchgangs.

Update, 14.12 Uhr: Huch! Gasienica-Daniel ist ganz stark unterwegs. Mittlerweile führt sie, doch dann ist am Hang ein Schnitzer drin - und sie kommt „nur“ auf Platz zwei.

Update, 14.07 Uhr: Die Französin Tessa Worley, ein Star der Branche. Heute muss sich aber von Platz neun aus angreifen. Und das tut die routinierte Rennläuferin. Aber: Sie kann Siebenhofer nicht übertrumpfen. Das war beim Lauf der Österreichin abzusehen, dass sie sich regelrecht nach vorne katapultiert.

Update, 14 Uhr: Die Österreicherin Siebenhofer liegt nach einem starken Lauf vorne. Schwungvoll hat sie die Tore umkurvt. Kann sie sich ganz nach vorne schieben? Sie ist seit Tagen in bestechender Form.

Update, 13.58 Uhr: Die Italienerin Marta Bassino geht mit 57 Hunderstel Vorsprung in Führung. Zufrieden ist sie dennoch nicht. Von den Medaillen ist sie in der Heimat weit entfernt.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Riesenslalom - DSV-Athletin Andrea Filser - „Eine deutliche Steigerung“

Update, 13.55 Uhr: Die Slowenin Robnik fährt geschmeidig auf Platz zwei. DSV-Athletin Filser ist aktuell Sechste. „Es war eine deutliche Steigerung. Schade mit dem ersten Lauf, aber auf den zweiten kann ich aufbauen“, sagt die bayerische Schwäbin und freut sich über die Bronzemedaille mit dem Team vom Vortag.

Update, 13.51 Uhr: Hoppla! Die Österreicherin Stephanie Brunner (Tirol) ist raus. Sie hat zu viel Schwung genommen - und fährt am Tor vorbei.

Update, 13.49 Uhr: Eine Schottin fährt den Hang hinunter, richtig eine Schottin. Auch die Briten haben Skiathleten - und zwar eine richtig gute. Tilley verpasst die Führung, reiht sich aber vor Filser ins Klassement ein.

Update, 13.44 Uhr: Nach kurzer Rennunterbrechung geht es weiter. Und: DSV-Atheltin Andrea Filser hat sich schon zwei Plätze nach vorne geschoben.Es führt mittlerweile die Französin Sombet.

Update, 13.40 Uhr: Uhhhhhhhh ... die Spanierin Nuria Pau bekommt Rücklage und rauscht ins Auffangnetz. Die Helfer eilen nach dem Sturz herbei und heben sie hoch. Ihr ist zum Glück offenbar nicht mehr passiert. Sie kann eigenständig den Hang runterfahren.

Update, 13.39 Uhr: Magdalena Luczak aus Polen zieht mit einer Hundertstel an der Deutschen vorbei. Ist das knapp! Und die Sonne strahlt auf die Berge. Was für eine Atmosphäre hier in Cortina d‘Ampezzo.

Update, 13.38 Uhr: Ordentlicher Lauf. Es sieht flüssiger aus als noch im ersten Durchgang. Zwischenzeitlich führt sie schon. Sie ist gut an den Toren. 47 Hunderstel Vorsprung. Damit schiebt sie sich an Platz eins. Guter Lauf! Sie will ja in die Top-15.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Riesenslalom - DSV-Athletin Andrea Filser legt vor

Update, 13.36 Uhr: Da ist Andrea Filser am Startblock, die Ski-Rennläuferin aus bayerisch Schwaben. Welches Ergebnis holt die 27-Jährige für den DSV?

Update, 13.30 Uhr: Also: Andrea Filser war 26. nach dem ersten Lauf. Die Deutsche kommt also gleich an die Reihe. Es beginnt eine Italienerin - Heimspiel für Laura Pirovano. Der Start zum zweiten Durchgang!

Update vom 18. Februar, 13.25 Uhr: Nach dem ersten Durchgang ist die deutsche Starterin Andrea Filser (SV Wildsteig) deutlich abgeschlagen nicht in die Spitzengruppe gefahren. Dennoch hofft sie noch auf ein gutes Ergebnis.

Sie möchte trotzdem „eine gute Zeit vorlegen. Wenn es frühlingshaft ist, fühlt man sich wohl, bei dieser Traum-Kulisse“, sagt die bayerische Schwäbin im ZDF. Na dann, pack mas! Gleich geht es mit dem zweiten Durchgang aus Italien weiter.

Ski-WM 2021 im Live-Ticker: Riesenslalom - Mikaela Shiffrin führt nach erstem Durchgang

Update vom 18. Februar, 11 Uhr: An dieser Stelle beenden wir den Live-Ticker zum Riesenslalom und melden uns mit dem zweiten Lauf um 13.30 Uhr zurück. Die Top fünf um die Führende Mikaela Shiffrin sind allesamt eng beisammen, die Entscheidung verspricht Hochspannung. Die einzige DSV-Läuferin Andrea Filser muss mit 3.08 Sekunden Rückstand aktuell auf Platz 26 liegend um die Qualifikation für den zweiten Durchgang zittern.

35 - Doriane Escane: Die Französin kommt mit über vier Sekunden Rückstand ins Ziel

34 - Piera Hudson: Die Neuseeländerin zeigt das sie mithalten kann, doch dann rutscht sie weg. Das ist bitter.

33 - A J Hurt: Die US-Amerikanerin scheidet schon kurz nach dem Start aus.

32 - Corinne Suter: Die Schweizerin liegt gut im Rennen, doch dann steht sie kurz auf der Kante - gut zwei Sekunden Rückstand.

31 - Neja Dvornik: Die Slowenin hat viele Fehler drin und kommt mit über drei Sekunden Rückstand ins Ziel.

Ski-WM: Riesenslalom der Frauen im Live-Ticker - DSV-Ass Filser muss zittern

30 - Andrea Filser: Die einzige DSV-Fahrerin im Riesenslalom hat direkt zu Beginn großen Rückstand. Dann gelingt ihr aber eine saubere Fahrt. Doch das Tempo fehlt einfach - Platz 23 mit 3.08 Sekunden Rückstand. Schade!

29 - Thea Louise Stjernesund: Der Norwegerin unterlaufen zu viele Rutschphasen, dann fehlt das Tempo. Im Ziel sind es über vier Sekunden. Gleich kommt Andrea Filser.

28 - Alex Tilley: Die Schottin fährt sehr direkt, ist dann aber etwas spät dran. Im unteren Teil geht ihr ein bisschen die Luft aus - Platz 18 mit etwas über zwei Sekunden Rückstand.

27 - Paula Moltzahn: Die US-Amerikanerin ist gut unterwegs, aber dann passiert der Fehler. Der Außenski bricht weg und Moltzahn ist ausgeschieden.

26 - Kristin Lysdahl: Die Norwegerin versucht es mit viel Feingefühl - Platz 12 und 1.23 Sekunden Rückstand sind der Lohn.

25 - Estelle Alphand: Die Schwedin steht kurz auf dem Außenski und hat auch ein paar Rutschphasen drin. Dann unterläuft ihr ein dicker Patzer, der viel Zeit kostet - 2.31 Sekunden Rückstand.

24 - Tina Robnik: Die Slowenin zeigt eine solide Vorstellung, hat aber 1.84 Sekunden Rückstand.

23 - Coralie Frasse Sombet: Die Französin ist oft zu spät dran und muss weite Kurven nehmen. Platz 17 mit 2.41 Sekunden Rückstand.

22 - Valerie Grenier: Der nächste Ausfall. Die Kanadierin rutscht schon kurz nach dem Start weg.

21 - Franziska Gritsch: Auch die Österreicherin verkantet und rutscht weg.

20 - Ana Bucic: Die Slowenin stürzt und ist ausgeschieden.

19 - Nina O‘Brien: Die 22-jährige Kalifornierin fährt eine extrem tiefe Position und ist sauschnell unterwegs. Wahnsinn! Im Ziel sind es nur zwei Hundertstel Rückstand auf ihre Landsfrau Shiffrin.

18 - Maryna Gasienica-Daniel: Der Polin gelingt eine blitzsaubere Fahrt und landet sensationell auf dem sechsten Rang mit nur 0.57 Sekunden Rückstand.

17 - Ragnhild Mowinckel: Die Norwegerin wählt eine gute Linie und geht voll auf Angriff - Platz sechs mit nur 0.75 Sekunden Rückstand. Da ist im zweiten Durchgang noch viel möglich.

16 - Elena Curtoni: Die Italienerin verdreht und muss viel in die Kurven investieren, das kostet natürlich Zeit. Das sieht sehr undrund aus, am Ende sind es über vier Sekunden Rückstand.

15 - Stephanie Brunner: Die Österreicherin trifft die Ausfahrten nicht optimal und muss einen weiten Weg fahren. Das Resultat: Schon vor dem flachen Schlussteil ist der Rückstand groß, im Ziel sind es dann fast zwei Sekunden.

14 - Wendy Holdener: Die Schweizerin will unbedingt eine WM-Medaille, heute soll es endlich klappen. Holdener fährt sehr gefühlvoll, trotzdem beträgt der Rückstand 1.25 Sekunden.

13 - Alice Robinson: Die Neuseeländerin geht mit knappen Vorsprung in den unteren Abschnitt und hat im Ziel nur eine halbe Sekunde Rückstand. Ganz stark von Robinson!

12 - Ramona Siebenhofer: Die Österreicherin fährt sehr gefühlvoll und wählt eine clevere Linie. Trotz hohem Tempo verliert sie ihre Führung im unteren Teil - 1.31 Sekunden Rückstand.

11 - Meta Hrovat: Die Slowenin liegt nach der ersten Zwischenzeit in Führung, aber Ende ist es es aber etwas über eine Sekunde Rückstand. Die Führende Shiffrin ist im unteren Teil sensationell gefahren.

10 - Katharina Liensberger: Die Österreicherin, mit Gold im Parallel-Slalom dekoriert, legt stark los. Dann unterläuft ihr ein kleiner Fehler, doch Liensberger ist schnell. Im unteren Teil verliert sie aber noch Zeit und reiht sich auf Platz drei ein.

9 - Mina Fuerst Holtmann: Die Norwegerin geht erstmals in ihrer Karriere im Riesenslalom an den Start und im Ziel sind es dann fast drei Sekunden Rückstand.

8 - Sara Hector: Die Schwedin hat zu wenig Tempo und bleibt sogar fast an einem Tor hängen. Die Quittung sind über zwei Sekunden Rückstand.

Ski-WM: Riesenslalom der Frauen im Live-Ticker - Shiffrin macht erste Ansage

7 - Mikaela Shiffrin: Die US-Amerikanerin gewann 2018 bei Olympia Gold im Riesenslalom. Shiffrin musste leicht korrigieren, doch das sieht sehr geschmeidig aus. Und unten holt sie viel auf und geht knapp in Führung!

6 - Tessa Worley: Die Französin konnte schon zweimal bei einer WM den Riesenslalom gewinnen. Worley ist gut unterwegs, verliert dann aber im unteren Teil doch noch viel Zeit - 0.84 Sekunden Rückstand.

5 - Lara Gut-Behrami: Die Schweizerin hat schon zwei Medaillen in der Abfahrt und im Super-G gewonnen. Trotz vieler Rutschphasen liegt Gut-Behrami in Führung - 0.26 Sekunden Vorsprung.

4 - Federica Brignone: Die Italienerin startet sehr aggressiv und ist richtig gut im Rennen, doch dann verpasst sie im unteren Teil den Übergang und verpasst das nächste Tor. Kein guter Auftakt für die Italienerinnen.

3 - Petra Vlhova: Die Titelverteidigerin zeigt einen guten Lauf, hat aber auch viele Rutschphasen drin. 0.83 Sekunden Rückstand auf Gisin.

2 - Marta Bassino: Die Italienerin gewann vier der sechs Riesenslaloms dieser Saison und zählt zum Favoritenkreis. Doch Bassino verpasst einen Übergang und verliert viel Zeit - 1.20 Sekunden Rückstand. Das ist eine kleine Überraschung.

1 - Michelle Gisin: Die Piste ist sehr eisig, der Durchgang ist lang. Da ist Durchhaltevermögen angesagt. Die Schweizerin legt die erste Richzeit hin.

Update vom 18. Februar, 9.58 Uhr: Gleich startet der erste Durchgang im Riesenslalom der Frauen. Andrea Filser geht als 30. ins Rennen.

Update vom 18. Februar, 9.15 Uhr: In knapp einer Stunde startet der Riesenslalom der Damen. Der DSV wird dabei einzig von Andrea Filser vertreten, die die Top 15 und damit eine persönliche Karrierebestleistung bei einem Einzelstart anvisiert. Ihre Bronzemedaille, die sie mit der deutschen Mannschaft am Mittwoch im Parallel-Rennen gewann, dürfte die 27-Jährige beflügeln.

Die großen Favoritinnen sind aber US-Superstar Mikaela Shiffrin, Titelverteidigerin Petra Vlhova aus der Slowakei und die italienische Riesentorlauf-Spezialistin Marta Bassino.

Meldung vom 17. Februar: Cortina d‘Ampezzo - Schon wieder Edelmetall! Beim Team-Event am Mittwoch freuten sich Stefan Luitz, Alexander Schmid, Emma Aicher und Andrea Filser über Bronze. Es ist bereits die vierte Medaille für das deutsche Team - die Erwartungen wurden längst übertroffen. Jetzt kommen die Technik-Disziplinen, der Riesenslalom der Frauen macht am Donnerstag den Anfang.

Deutsche Fans sind in dieser Disziplin verwöhnt - Viktoria Rebensburg gehörte in den letzten Jahren oft zu den besten. Doch die Bayerin hat ihre Karriere beendet. So ist Andrea Filser am Donnerstag bei der WM die einzige DSV-Starterin. Ihr bestes Weltcup-Ergebnis ist der 22. Rang. „Ich schaue in Richtung Top 15“, kündigt die 27-Jährige an.

Ski-WM in Cortina d‘Ampezzo: Andrea Filser will in die Top 15

„Ich habe ein paar harte Jahre hinter mir und bin froh, dass ich so ein gutes Umfeld daheim habe, das mich immer unterstützt hat“, sagte die 27-Jährige.

Die Favoritinnen für den viertletzten Wettbewerb in den Dolomiten (10.00 und 13.30 Uhr/ZDF und Eurosport) sind unter anderem US-Superstar Mikaela Shiffrin, Titelverteidigerin Petra Vlhova aus der Slowakei und die italienische Riesentorlauf-Spezialistin und Weltcup-Führende Marta Bassino. (epp mit dpa)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Letten eiskalt - Deutschland ist vor dem Tor zu schwach und …
Ticker: Letten eiskalt - Deutschland ist vor dem Tor zu schwach und verliert

Kommentare