Allgäuer feiert dritten Saisonsieg

Einen Tag nach Horror-Sturz: Geiger triumphiert in Planica - DSV-Adler fliegt im Wind-Chaos allen davon

Karl Geiger triumphiert beim Ski-Weltcup in Planica.
+
Karl Geiger zeigte sich einmal mehr nervenstark in Planica.

Karl Geiger hat den Skiflug-Weltcup in Planica in nur einem Durchgang gewonnen. Einen Tag zuvor war der Norweger Daniel Andre Tande schrecklich gestürzt.

Planica - Die Angst fliegt immer mit, besonders nach einem furchtbaren Sturz wie dem von Daniel Andre Tande*. Doch einer blieb nervenstark: Karl Geiger* segelte beim zweiten Skiflug-Wettbewerb von der Riesen-Schanze in Planica allen davon und feierte seinen dritten Saisonsieg. Zu Saisonbeginn hatte er sich auf der selben Schanze bereits zum Skiflug-Weltmeister gekrönt.

Der Oberstdorfer setzte sich am Freitag nach einem gewerteten Durchgang mit einer Weite von 232,0 m (237,3 Punkte) vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi (231,0/227,7) und Lokalmatador Bor Pavlovcic (227,5/225,2) durch.

Skifliegen: Karl Geiger gewinnt in Planica - Eisenbichler Achter

Das Finale auf der legendären „Letalnica“ wurde einen Tag nach dem schrecklichen Sturz des Norwegers Daniel Andre Tande wegen zu starken Windes sowie Dunkelheit abgesagt. Zuvor hatte sich Team-Weltmeister Geiger im Dezember ebenfalls in Planica zum Skiflug-Weltmeister gekrönt, außerdem feierte der 28-Jährige beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf einen Einzel-Sieg.

Markus Eisenbichler*, am Donnerstag noch Zweiter, musste sich nach einem Flug auf 223,0 m mit Platz acht begnügen. Pius Paschke (Kiefersfelden) durfte bei viel Rückenwind als 20. zufrieden sein, Severin Freund (Rastbüchl) belegte den 27. Platz. Martin Hamann (Aue) als 39. und Constantin Schmid (Oberaudorf) als 42. landeten im abgeschlagenen Feld.

Zuvor hatte die Qualifikation für den zweiten Wettbewerb im „Tal der Schanzen“ wegen des böigen Windes bereits abgesagt werden müssen. Am Samstag (10.00 Uhr) steht ein Teamwettbewerb auf dem Programm, ehe ein weiteres Einzel-Fliegen am Sonntag (10.00 Uhr/beide ZDF und Eurosport) den langen WM-Winter abschließt. (epp/SID) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare