1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. Wintersport

Biathlon: Ungewöhnlicher Saisonstart - So reagiert der Weltcup auf die Fußball-WM

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Biathlon: Johannes Kühn auf der Strecke in Kontiolahti, wo Ende November der Weltcup beginnt.
Biathlon: Johannes Kühn auf der Strecke in Kontiolahti, wo Ende November der Weltcup beginnt. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Vesa Moilanen

Der Weltcup 2022/23 im Biathlon beginnt in diesem Jahr an einem Dienstag. Zudem werden in den ersten Weltcups die Startzeiten nach vorne verlegt. Grund für den veränderten Kalender ist die Fußball-WM in Katar.

Kontiolahti - Die neue Saison im Biathlon startet zur Saison 2022/23 unter der Woche. Zudem ist der erste von neun Weltcups mit acht Rennen ungewöhnlich ausgedehnt. Auch die Startzeiten verändern sich.

Um den Spielzeiten bei der Fußball-WM 2022 in Katar möglichst aus dem Weg zu gehen, haben sich die Organisatoren des Biathlon-Weltcups gleich verschiedene Maßnahmen einfallen lassen.

Biathlon: Wann startet die neue Saison?

So wird das erste Rennen des Biathlon-Weltcups 22/23 an einem Dienstag ausgetragen. In der Regel startet die Saison an einem Wochenende. Am 29. November wird in Kontiolahti der erste Wettkampf gelaufen, die Herren bestreiten ihr Einzel über 20 Kilometer an einem Dienstag.

Die erste Weltcup-Station im finnischen Kontiolahti umfasst acht Rennen. Im Vorjahr wurde der Weltcup an einem Samstag eröffnet, in Östersund wurden damals nur vier Rennen gelaufen.

Auch die Startzeiten der einzelnen Rennen kommen beim ersten Weltcup in veränderter Form daher. War im Vorjahr in Kontiolahti noch 12:45 Uhr der früheste Startpunkt, wird in dieser Saison teilweise schon ab 10:45 Uhr gelaufen.

Biathlon: Weltverband IBU findet kreative Lösung

Während der Gruppenphase der Fußball-WM 2022 in Katar werden die Spiele um 11:00 Uhr, um 14:00 Uhr, um 17:00 Uhr und um 20:00 Uhr angepfiffen. Zu einer Überschneidung wird es zwangsläufig kommen, der Biathlon-Weltverband hat dennoch eine kreative Lösung gefunden, um möglichst wenig TV-Publikum an den Fußball zu verlieren.

Im Skispringen ging der Weltverband FIS einen einschneidenderen Weg. Der Saisonstart wurde um zwei Wochen nach vorne verlegt und wird auf Matten abgehalten. Beim zweiten Weltcup in Ruka treten die Athleten bereits um 09:00 Uhr am Vormittag an. So sollen die Springen beendet sein, wenn in Katar das erste Spiel angepfiffen wird.

Im Ski alpin finden die Rennen Anfang Dezember in Nordamerika statt. Da aufgrund der Zeitverschiebung am Abend gefahren wird, kommt es zu wenigen Überschneidungen mit der Weltmeisterschaft.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare