Sprecher äußert sich

Rammstein-Tickets: Anbieter Eventim bricht zusammen - Fans reagieren sauer

+
2019 will Rammstein zehn Jahre nach ihrer bislang letzten Tour wieder auf Deutschland-Tour gehen.

Riesen-Nachfrage nach Rammstein-Tickets: Der Ansturm der Fans hat den Ticket-Anbieter Eventim zusammenbrechen lassen. Das sagt ein Eventim-Sprecher.

Update vom 9. November 2018: Auch in München hat der Ansturm auf die Rammstein-Tickets die Seiten der Anbieter Eventim und Münchenticket zusammenbrechen lassen (link zu *tz.de).

Eigentlich ist es für die Rammstein-Fans ein Grund zur Freude: 2019 will die Band zehn Jahre nach ihrer bislang letzten Tour wieder auf Deutschland-Tour gehen. Aber: Rammstein ist eine der beliebtesten deutschen Bands - und das Ticket-Kontingent begrenzt. Das sorgte am Donnerstag beim Online-Anbieter Eventim für Chaos. 

Schon beim Verkaufsstart für die Rammstein-Tickerts um 10.00 Uhr war der Andrang so groß, dass die Seite von Eventim mehrmals zusammenbrach. „Wir hätten noch viel mehr Tickets verkaufen können“, sagte ein Eventim-Sprecher auf Anfrage der Berliner Morgenpost. Dass die Rammstein-Fans sauer sind, könne der Sprecher verstehen. Aber durch die erforderliche Personalisierung beim Ticket-Kauf seien Fans länger auf der Seite und im Bestellprozess gewesen. Und das habe die Eventim-Seite eben nicht verkraftet.

Wie man den Tweets entnehmen kann, reagierten die Rammstein-Fans recht sauer auf die technischen Probleme beim Kauf der Rammstein-Tickets.

Rammstein: Tickets 2019 - weiteres Konzert in München

Update, 13,16 Uhr: Wer ein Rammstein-Tour-Ticket 2019 ergattert hat, feiert. Andere dagegen sind enttäuscht. Die ersten Shows der Tour 2019 sind offiziell schon ausverkauft. Für München wurde nun eine weiteres Konzert am 9. Juni 2019 angekündigt.

„Das Konzert in München ist ausverkauft! Rammstein freuen sich ein zweites Stadion-Konzert am 9. Juni 2019 anzukündigen.“ ist auf der Rammstein-Facebookseite zu lesen.

Rammstein-Tickets 2019: Eventim „down“ - Fans sind total genervt

Update, 12.34 Uhr: Rammstein geht 2019 auf Tour. Der Ticketverkauf ist offiziell am Mittwoch gestartet, und schon sind die Fans richtig sauer. Der Run auf die Rammstein-Tour legt die Eventim-Seite lahm. Online geht nichts mehr. Ihren Frust lassen die Fans in den sozialen Medien ab. Auf Twitter ätzt ein User namens Whiskybombe:

„Soll ich versuchen, Tickets zu bekommen, wenn ich nicht in der Warteschleife hängen bleibe?" ‚Na, aber bei Eventim wird das schon nicht passieren.‘ Ich lache immer noch hart. #rammstein“

Das ganze Szenario über die Art und Weise, wie der Vorverkauf angekündigt wurde, geht einigen nun gegen den Strich.

Rammstein kehren 2019 auf die große Bühne zurück

„Und dann dieser besch*ssene Countdown ‚Wir haben noch kein Ticket für Sie reservieren können…‘ 3 Minuten warten, ohne zu wissen ob es klappt und währenddessen keine andere Stadt versuchen können“, schreibt Twitter-User NerdRelaxo.

Wer ein Ticket ergattern konnte, teilt das dann auch gerne dem Netz mit. 

Rammstein-Fans geben nicht auf

Trotz der Mega-Probleme lassen sich einige Fans nicht von ihrem Vorhaben abschrecken, noch heute an ein Rammstein-Ticket zu kommen. In den Kommentaren unterstützen sich die Verzweifelten mit unterschiedlichen Tipps.

Auch in Frankfurt ärgern sich zahlreiche Fans, die Rammstein in der Commerzbank-Arena sehen wollen, über die Ticketseite Eventim.

Rammstein kündigen Tour an - Unser Artikel vom 2. November

Update, 11.40 Uhr: Nun ist es offiziell: Rammstein gehen 2019 auf Europa- und Deutschland-Tour, der Vorverkauf der Tickets startet am 8. November um 10 Uhr. 

Hier die Spielorte samt Terminen: 

  • 27. + 28. Mai, Gelsenkirchen, Veltins-Arena 
  • 1. Juni, Barcelona, RCDE Stadium 
  • 5. Juni, Bern, Stade de Suisse 
  • 8. Juni, München, Olympiastadion
  • 9. Juni, München, Olympiastadion (Zusatzkonzert)
  • 12. + 13. Juni, Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion 
  • 16. Juni, Rostock, Ostseestadion 
  • 19. Juni, Kopenhagen, Telia Parken 
  • 22. Juni, Berlin, Olympiastadion 
  • 25. Juni, Rotterdam, De Kuip 
  • 28. Juni, Paris, Paris La Défense Arena 
  • 2. Juli, Hannover, HDI Arena 
  • 6. Juli, Milton Keynes, Stadium MK
  • 10. Juli, Brüssel, Stade Roi Baudouin 
  • 13. Juli, Frankfurt/Main, Commerzbank-Arena
  • 16. + 17. Juli, Prag, Eden Aréna 
  • 20. Juli, Luxemburg, Roeser Festival Grounds
  • 24. Juli, Chorzów, Stadion Slaski 
  • 29. Juli, Moskau, VTB Arena - Central Dynamo Stadium 
  • 2. August, St. Petersburg, Saint Petersburg Stadium 
  • 6. August, Riga, Lucavsala 
  • 10. August, Tampere, Ratina Stadion 
  • 14. August, Stockholm, Stockholm Stadion 
  • 18. August, Oslo, Ullevaal Stadion 
  • 22. August, Wien, Ernst-Happel-Stadion

Update 11.10 Uhr: Jetzt ist eine München-Show hochoffiziell bestätigt! Wie der Veranstalter Propeller bei Facebook postete, kommen Rammstein am 8. Juni 2019 ins Olympiastadion.

Rammstein: 2019 auf Deutschland- und Europa-Tour - Erste Termine

München - Sehen wir Rammstein schon bald wieder auf der Bühne? Danach sieht es zumindest aus. Zwar wurde offiziell weder von Band noch Tourveranstalter konkret etwas angekündigt, doch befeuern diese die Gerüchte. So kommen nun nach und nach erste Termine und Spielorte ans Tageslicht. 

Wie das, wenn bisher nichts offiziell gemacht wurde? Nun, Rammstein haben eine Viralkampagne gestartet, in der sie Stück für Stück eben genau die Infos preisgeben. In den Städten, in denen sie spielen werden, sind mehr oder weniger offensichtliche Hinweise darauf versteckt. Fans sollen diese Hinweise unter dem Hashtag #gebtfeinacht in den sozialen Netzwerken posten. 

Rammstein: Erste Termine und Spielorte stehen wohl fest 

Dabei sind viele der Hinweise kaum zu übersehen. In vielen Städten hängen schon Plakate mit konkretem Datum, unter anderem in Gelsenkirchen, Frankfurt und Hannover, wie auch nordbuzz.de* berichtet. Auch in Österreich, der Niederlande und Russland sind schon erste Plakate aufgetaucht, jedoch ohne Datum. 

Insgesamt ist die Rede von bis zu 26 geplanten Shows, weitere Infos zu Tickets und dem Vorverkauf dürften dann auch demnächst zu erwarten sein. 

Das ist allerdings noch nicht alles. Auch auf ein neues Album dürfen sich alle Rammstein-Fans freuen. Zwar ist auch das noch nicht offiziell bestätigt, die Gerüchteküche läuft allerdings schon heiß. So heißt es, dass der Release im Frühjahr nächsten Jahres geplant ist. 

Die Freude bei den Fans ist auf jeden Fall groß. So hat eine Hannoveranerin in ihrer Stadt das Plakat an einer Litfaßsäule entdeckt und auf Twitter geschrieben: „#gebtfeinacht oooooh und wie ich fein acht gebe....“ Dass die Freude derart groß ist, verwundert kaum. Immerhin kursierte im letzten Jahr noch das Gerücht, Rammstein könnten bald Schluss machen. Ob diese Tournee samt neuem Album dann das große Finale oder aber mehr ein Startschuss für weitere Projekte ist, bleibt abzuwarten.

Rammstein: Die wohl bisher als sicher geltenden Termine der Tour 

  • 27. + 28.05.2019 in Gelsenkirchen, Veltins-Arena 
  • 05.06.2019 in Bern, Stade De Suisse 
  • 08.06.2019 in München, Olympiastadion 
  • 12. + 13.06.2019 in Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion 
  • 16.06.2019 in Rostock, Ostseestadion 
  • 22.06.2019 in Berlin, Olympiastadion/Alte Försterei (tba.) 
  • 02.07.2019 in Hannover, HDI Arena 
  • 10.07.2019 in Brüssel, König-Baudouin-Stadion 
  • 13.07.2019 in Frankfurt, Commerzbank-Arena 
  • 16. + 17.07.2019 in Prag, Eden Arena 

Währenddessen hat Helena Fischer ein verstörendes Foto auf Instagram hochgeladen und Beatrice Egli ihren blanken Hintern präsentiert.

Außerdem überrascht auch Sarah Connor ihre Fans. Nach "Muttersprache" wird sie ein zweites deutschsprachiges Album veröffentlichen und damit im Herbst 2019 auf Tour gehen.

nc

*nordbuzz.de und *tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Til Schweigers neue Freundin: Pikante Fotos im Netz aufgetaucht
Til Schweigers neue Freundin: Pikante Fotos im Netz aufgetaucht
Jens Büchner „liegt im Sterben“: Ex mit heftigen Vorwürfen gegen Frau Daniela - „Sie gibt nur halbe Infos“
Jens Büchner „liegt im Sterben“: Ex mit heftigen Vorwürfen gegen Frau Daniela - „Sie gibt nur halbe Infos“
Exklusiv! Daniel Küblböck: Justiz verrät traurige Details zu Überwachungsvideo
Exklusiv! Daniel Küblböck: Justiz verrät traurige Details zu Überwachungsvideo

Kommentare