Magierduo

„Siegfried und Roy“: Trauerfeier für Siegfried in Rosenheim - Große Verwirrung um letzte Ruhestätte

Tiefe Trauer im Showgeschäft. Siegfried Fischbacher, bekannt aus dem Magierduo „Siegfried und Roy“, ist tot. Schon im Jahr 2020 war sein Partner Roy verstorben.

  • Siegfried Fischbacher, Teil des Magierduos „Siegfried und Roy“, ist am 13. Januar gestorben.
  • Hintergrund war ein schweres Krebsleiden. Der Tumor konnte zwar entfernt werden, hatte jedoch gestreut.
  • Im Jahr 2020 war bereits Siegfrieds Partner Roy verstorben.
  • Nun gibt es eine Trauerfeier für Siegfried - seine Beisetzung sorgt aber für Verwirrung.

Update vom 22. Januar, 09.55 Uhr: Neun Tage ist der Tod von Siegfried Fischbacher schon her. Der weltberühmte Magier war am 13. Januar mit 81 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben. Zu seinen Ehren wird in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in seiner Heimatstadt Rosenheim am heutigen Freitag eine Trauerfeier abgehalten.

Zu genau dieser Kirche hatte der Magier wie auch sein jahrelanger Weggefährte Roy Horn, der bereits im Mai des vergangenen Jahres verstarb, eine ganz besondere Beziehung. Denn Siegfried Fischbacher wurde in St. Nikolaus sogar getauft. Beide sind außerdem in der Kirche verewigt. Bei der Sanierung des Gotteshauses vor einigen Jahren spendeten sie eines der Mosaikfenster, in das auch ihre Namen eingraviert sind.

Die Trauerfeier am Freitag wird allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Wie das Pfarrbüro Rosenheim bekannt gab, wünschen die engsten Verwandten Siegfrieds, den Gottesdienst ausschließlich mit Familie und engen Freunden abzuhalten. Auch Kamerateams sind in der Kirche nicht erwünscht.

Trauerfeier für Siegfried Fischbachrer: Verwirrung um seine Beisetzung

Um die Beisetzung des berühmten Magiers gibt es aber ein wenig Verwirrung. Im RTL-Gespräch sagte Siegfrieds Schwester Margot, die unter dem Namen Schwester Dolore einem Franziskanerinnenorden in München angehört, dass der Leichnam aktuell in der Hauskapelle des Anwesens von Siegfried und Roy sei. Dort liege er neben dem seines verstorbenen Partners Roy. „So war es immer vorgesehen“, erzählt sie.

So ganz klar scheint das ganze aber doch nicht zu sein. Denn der Bild sagt Dolore, sie habe „keinerlei Informationen darüber, was jetzt mit ihm passiert.“ Für sie sei das ganze daher recht rätselhaft. „Gibt es eine Beerdigung? Wo wird er ruhen? Wer organisiert das? Ich weiß es nicht. Mich hat niemand angerufen“, berichtet sie - und hat außerdem Probleme mit der Sprachbarriere: „Die können kein Deutsch, ich spreche kein Englisch.“ Fest steht allerdings, dass die Beisetzung nicht in Siegfrieds deutscher Heimat Rosenheim stattfinden wird.

Siegfried Fischbacher gestorben: Brief über Film-Projekt aufgetaucht

Update vom 17. Januar, 10:25 Uhr: Wie die Zeitung Bild berichtet, unterschrieb Siegfried Fischbacher am 4. Januar, kurz vor seinem Tod, einen letzten Brief. Der Inhalt: 2016 sollte eigentlich eine TV-Serie erscheinen, die dann zu einem Spielfilm umgewandelt wurde. An dem Projekt, das auch als Miniserie erscheinen soll, ist der bekannte Drehbuchautor und Produzent Michael Bully Herbig beteiligt. In seinem Brief gab Siegfried noch final das Okay für die Verfilmung.

Er schreibt an den Film-Produzenten Nico Hofmann, der schon lange an einer Verfilmung des Lebens der beiden Magier arbeitet: „hiermit bestätige ich die Bully Herbig-Drehbuch-Version vom 22. Dezember 2020.“ „Die Basic-Story und Szenen der letzten Version akzeptiere ich hiermit. Vielen Dank, dass du Roy und mich auf dieser Reise begleitest.“ Er endet mit den Worten: „Das Projekt wird für Fans überall etwas ganz Besonderes werden“. (jh)

„Siegfried und Roy“: Wie geht es mit den Tigern weiter?

Update vom 14. Januar, 22.10 Uhr: Nach dem Tod von Roy Horn ist nur acht Monate später auch sein Magier-Partner Siegfried Fischbacher gestorben. „Siegfried & Roy“ sind tot, doch ihre Tiger leben weiter. In ihren Zaubershows waren weiße Tiger, Löwen und andere exotische Tiere oft die Hauptdarsteller. Auch abseits der Bühne spielten sie eine wichtige Rolle in ihrem Leben.

Wie die Bild berichtet, leben derzeit noch über 30 Tiger im „Secret Garden“, einem öffentlichen Zoo direkt neben dem „Mirage“-Hotel in Las Vegas. Und das soll auch nach dem Ableben der beiden Zauberer nun so bleiben. Siegfried und Roy haben verfügt, dass auch weiter für ihre geliebten Tiere gesorgt werden soll. Ihr Vermögen (geschätzte 185 Mio. Euro) ist in eine Stiftung überführt worden. Der Zoo vor dem „Mirage“-Hotel wird als Touristen-Attraktion weiter bestehen bleiben. „Unser Vermächtnis ist es, die weißen Tiger vor dem Aussterben zu bewahren. Auch wenn wir nicht mehr da sind, soll ihr Fortbestand gesichert sein“, sagte Siegfried schon vor zwei Jahren.

„Siegfried und Roy“: Magier Siegfried ist tot - nur acht Monate nach Roy

Erstmeldung: München/Las Vegas - Es war eine Schock-Nachricht im Jahr 2020 für alle Fans der Zauberkünste: Roy Horn, bekannt aus dem Magierduo „Siegfried und Roy“, verstarb. Nun ist auch der zweite des Magierduos, Siegfried Fischbacher, gestorben. Das berichtet rosenheim24.de*. Hintergrund ist ein Krebsleiden.

„Siegfried und Roy“: Magier Siegfried stirbt nach Krebsleiden - friedlich eingeschlafen

Wie vor kurzem bekannt wurde, litt der frühere Tiger-Flüsterer Siegfried wohl an Bauchspeicheldrüsen-Krebs. Es gab keine Aussichten auf Heilung, hieß es. Nun ist der Magier in Las Vegas nach seinem schweren Krebsleiden gestorben.

Informationen der tz zufolge, sei Siegfried am Mittwoch friedlich eingeschlafen und um 23.30 Uhr gestorben. Schwester Dolore, nicht nur leibliche Schwester, sondern auch Ordensschwester in St. Bonifaz, habe noch eine halbe Stunde, bevor er gestorben ist, mit ihm gesprochen. „Er hat gespürt, dass es zu Ende geht,“ sagte sie, „und hat mich noch einmal anrufen lassen. Wir haben unter anderem ein Vaterunser zusammen gebetet, er konnte allerdings kaum mehr sprechen. Es tröstet mich, dass ich weiß, er ist jetzt in einem neuen Leben.“

„Siegfried und Roy“: Weltweit bekanntestes Magierduo wurde in den 60er-Jahren bekannt

Siegfried und Roy waren in den 60er Jahren zum weltweit bekanntesten Magierduo aufgestiegen. Ab 1990 gehörten sie zum festen Programm des berühmten Hotels Mirage in Las Vegas, wo sie zusammen mit ihren weißen Tigern stets ausverkaufte Shows spielten.

Das Magierduo zog sich nach einem dramatischen Unfall im Oktober 2003 aus dem Showgeschäft zurück, bei dem Roy Horn während einer Vorstellung von einem weißen Tiger im Genick gepackt und schwer verletzt worden war. Von den Folgen hatte sich Roy nie richtig erholt, wie auch ovb-online.de berichtete. *rosenheim24.de und ovb-online.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks (mbr)

Rubriklistenbild: © imago stock&people, via www.imago-images.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Wegen Drohne bei Konzert: Gericht geigt André Rieu was
Wegen Drohne bei Konzert: Gericht geigt André Rieu was
Wow, was für eine Verwandlung! GZSZ-Anni ist jetzt kaum …
Wow, was für eine Verwandlung! GZSZ-Anni ist jetzt kaum wiederzuerkennen
Boris Becker pokerte um Millionen - Das sind die Gründe
Boris Becker pokerte um Millionen - Das sind die Gründe
Wie süß! Jessica Alba postet Foto ihres frisch geboren Sohnes
Wie süß! Jessica Alba postet Foto ihres frisch geboren Sohnes

Kommentare