In Sachsen-Anhalt

25-Jähriger erschießt Mutter - dann sich selbst

Polzeiabsperrung
+
Ein Absperrband der Polizei hängt an einer Straße vor einem Wohnhaus im Ortsteil Vielbaum. Foto: Florian Voigt/TNN/dpa

Erst tötet ein 25-Jähriger seine Mutter und flüchtet mit dem Auto. Wenig später hält er sich im Wagen die Pistole an den Kopf und drückt ab. Das Motiv ist noch unklar.

Aland (dpa) - Ein 25-jähriger Mann hat gestern Abend in der sachsen-anhaltischen Gemeinde Aland in einem Wohnhaus erst seine 57-jährige Mutter erschossen und später sich selbst.

Details zum Motiv gebe es aktuell nicht, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen . Der Mann flüchtete nach der Tat mit dem Auto und schoss sich auf der Bundesstraße bei Wittenberge mit einer Pistole in den Kopf, wie die Polizei mitteilte.

Sein Auto prallte daraufhin seitlich gegen die Schutzplanke und kam nach etwa 300 Meter auf der Fahrbahn zum Stehen. Der 25-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er starb. Die Untersuchungen am Tatort in Vielbaum und am Fahrzeug dauern an.

© dpa-infocom, dpa:201122-99-419885/4

Auch interessant:

Meistgelesen

Wetter-Hammer in München steht bevor: Experte spricht Warnung aus - …
Wetter-Hammer in München steht bevor: Experte spricht Warnung aus - doch es gibt auch Zweifel
760 Einsendungen zu «Unwort des Jahres»
760 Einsendungen zu «Unwort des Jahres»
Polizist bildet Rettungsgasse zu Fuß – und läuft kilometerweit vor …
Polizist bildet Rettungsgasse zu Fuß – und läuft kilometerweit vor Krankenwagen her
Biologe warnt eindringlich: Coronavirus nur der Anfang - es kann noch …
Biologe warnt eindringlich: Coronavirus nur der Anfang - es kann noch viel schlimmer kommen

Kommentare