Jahreswechsel im Lockdown

Ausgefallenes Silvester-Feuerwerk hat Deutschland 3.500 Tonnen Müll erspart

Abgebrannte Feuerwerksartikel liegen auf der Straße.
+
Laut Berechnungen ersparte das Silvester-Feuerwerks-Verbot Deutschland rund 3.500 Tonnen Müll (Symbolbild).

Aufgrund der Corona-Pandemie war das Silvester-Feuerwerk in vielen Städten verboten. Laut Berechnungen der Hochschule Pforzheim ersparte das Deutschland rund 3.500 Tonnen Müll.

Pforzheim - Einen Tag nach Silvester zeigt sich in den Innenstädten in Deutschland normalerweise ein sehr ähnliches Bild. Überall liegen verbrauchte Feuerwerkskörper mit einem Rest Schwarzpulver sowie allerhand Papier, Plastik und Holz auf den Straßen. Der Jahreswechsel 2020/2021 war aufgrund der Corona-Pandemie allerdings alles andere als normal. Durch das deutlich verringerte Silvester-Feuerwerk sparte Deutschland laut Berechnungen der Hochschule Pforzheim rund 3.500 Tonnen an Müll. Daneben profitiert auch die Umwelt von einem Feuerwerksverbot, da die Böller die Luft verschmutzen. Vor der Corona-Krise gaben die Menschen allein in Deutschland jährlich über 100 Millionen Euro für rund 40.000 Tonnen Feuerwerkskörper aus.

Wie BW24* berichtet, ersparte das ausgefallene Silvester-Feuerwerk Deutschland 3.500 Tonnen Müll.

In der Landeshauptstadt Stuttgart war das abfeuern von Feuerwerk im öffentlichen Raum grundsätzlich verboten (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Forscher wollen Suche nach Corona-Medikament bündeln
Forscher wollen Suche nach Corona-Medikament bündeln
Totes Frühchen in Uniklinik: Verwirrung um Leiche
Totes Frühchen in Uniklinik: Verwirrung um Leiche
Nach schwerem Unwetter: Sturmopfer warten bislang vergeblich auf …
Nach schwerem Unwetter: Sturmopfer warten bislang vergeblich auf finanzielle Hilfe
Party-Zoff über Musik von Andrea Berg eskaliert
Party-Zoff über Musik von Andrea Berg eskaliert

Kommentare