1. meine-anzeigenzeitung
  2. Welt

Vierte Corona-Impfung: Montgomery schließt sich EU-Empfehlung an

Erstellt:

Von: Stefan Krieger, Sarah Neumeyer

Kommentare

Für über 60-Jährige wird eine zweite Corona-Auffrischungsimpfung empfohlen. Das teilt die EU-Gesundheitskommissarin am Montag mit.

Update vom Dienstag, 12.07.2022, 05.50 Uhr: Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, hat sich hinter die EU-Empfehlung gestellt, Menschen ab 60 Jahren eine zweite Corona-Auffrischungsimpfung zu verabreichen. „Das Virus ist clever, es verändert sich - und der Impfschutz lässt nach“, sagte Montgomery den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Dienstag (12. Juli). „Impfen schützt also nicht absolut, aber doch sehr effektiv.“

Deswegen sei es „richtig, jetzt diejenigen nachzuimpfen, deren Impfung oder Genesung schon länger zurückliegt“, sagte Montgomery. „Und natürlich die besonders Gefährdeten zuerst. Impfstoff ist genügend vorhanden, deswegen ist die jüngste Empfehlung der EU zur Auffrischungsimpfung für Menschen ab 60 zu begrüßen.“

Beginn 122. Deutscher Ärztetag in Münster
„Die Inzidenzen steigen, jetzt sogar schon im Sommer“, sagt der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery. © Guido Kirchner/dpa

Montgomery rief eindringlich zum Impfen auf. „Die Inzidenzen steigen, jetzt sogar schon im Sommer. Insbesondere bei den Airlines, den Verkehrsbetrieben und im Gesundheitswesen verzeichnen wir viele Erkrankungen. Darunter leiden wir alle“, sagte er. „Wir müssen endlich die ideologischen Scheuklappen der Impfängstlinge und Impfgegner überwinden und klar feststellen: Die beste Methode Krankheit, Leid und Tod zu verhindern ist nach wie vor das Impfen.“

Vierte Corona-Impfung: EU empfiehlt zweiten Booster für über 60-Jährige 

Erstmeldung vom 11. Juli: Frankfurt – Die EU empfiehlt Menschen über 60 Jahren eine zweite Corona-Auffrischungsimpfung. „Wir haben keine Zeit zu verlieren“, erklärte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides laut einer Mitteilung der EU-Gesundheitsbehörden am Montag (11 Juli).

„Angesichts des erneuten Anstiegs der Fälle und Krankenhauseinweisungen mit Beginn des Sommers fordere ich alle auf, sich so schnell wie möglich impfen und boostern zu lassen“, teilt Kyriakides in der Mitteilung der EU-Gesundheitsbehörde ECDC und der EU-Arzneimittelbehörde EMA weiter mit.

Vierte Corona-Impfung: Hausärzteverband fordert neue Impfkampagne in Deutschland

Kyriakides forderte die EU-Mitgliedstaaten auf, „sofort zweite Booster-Impfungen“ für Menschen ab 60 und andere besonders anfällige Menschen bereitzustellen. In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) bislang eine vierte Corona-Impfung für Menschen ab 70 Jahren, Risikopatienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen und Beschäftigte im medizinischen Bereich und in Pflegeeinrichtungen.

Angesichts der leichten Übertragbarkeit der Omikron-Variante des Coronavirus liegt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 661,4 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern.

Der Deutsche Hausärzteverband hatte die Bundesregierung am Freitag zu einer neuen Impfkampagne im Kampf gegen die Corona-Pandemie aufgerufen. Gebraucht werde „eine positive Impfkampagne – nicht nur für die vierte Impfung, sondern auch, um die Impflücken bei der ersten und der dritten Impfung zu schließen“, sagte Verbandschef Ulrich Weigeldt den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. (sne/AFP)

Auch interessant

Kommentare