Elektro-Architektur für EQS

Daimler entwickelt völlig neue E-Auto-Batterie: „Laden in sechs Minuten ist erreichbar“

Ein Prototyp der neuen elektrischen Mercedes S-Klasse EQS bei der Sommererprobung.
+
Durch die neue Batterie soll der EQS der Daimler AG eine Reichweite von über 700 Kilometern haben.

Die Daimler AG bringt in diesem Jahr die elektrische S-Klasse EQS auf den Markt. Für das E-Flaggschiff von Mercedes-Benz entwickelt der Konzern eine völlig neue Batterie.

Stuttgart - Die Daimler AG stellte kürzlich ihren elektrischen SUV EQC vor, der jedoch weit hinter den Erwartungen zurück blieb. Die Hoffnung des Stuttgarter Konzerns liegt nach wie vor auf der vollelektrischen Version ihres Flaggschiffs - der S-Klasse. Der EQS soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. In einem Interview sprach Forschungsvorstand Markus Schäfer von der Entwicklung einer völlig neuen E-Auto-Batterie. Sie soll dem EQS eine Reichweite von rund 700 Kilometern ermöglichen. In Bezug auf die Ladezeiten der neuen Daimler-E-Modelle, von denen 2021 noch weitere folgen werden, sprach Schäfer von einem realistischen Wert von rund 15 Minuten. In der Zukunft sei jedoch auch eine Ladezeit von sechs Minuten möglich.

Wie BW24* berichtet, entwickelt Daimler eine völlig neue E-Auto-Batterie - „Laden in sechs Minuten ist erreichbar“.

Die Daimler AG will im laufenden Jahr mehrere Fahrzeuge der Reihe EQ auf den Markt bringen (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Ferrari: Mythos auf vier Rädern
Heftige Beben erschüttern Neuseeland - Tsunami-Warnung
Heftige Beben erschüttern Neuseeland - Tsunami-Warnung

Kommentare