Mehrere Notrufe gingen bei der Polizei ein 

Großeinsatz in Bremen: Junge Männer schießen auf Passanten - die Lage ist anders als gedacht  

+
Junge Männer aus Bremen schossen auf Passanten und sorgten so für einen Großeinsatz der Polizei. (Symbolbild) 

In Bremen sorgte eine Gruppe junger Männer für einen großen Polizeieinsatz, weil sie aus ihrer Wohnung auf Autos und Passanten schossen. Als die Beamten dort ankamen, war die Lage anders als erwartet. 

Bremen - Mit einem echt aussehenden Softair-Sturmgewehr hantierende junge Männer haben in Bremen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Sie hätten am Donnerstagabend von einem Balkon aus auf Passanten und Autos geschossen, teilte die Polizei am Freitag in der Hansestadt mit. Nach dem Eingang entsprechender Notrufe umstellte ein Großaufgebot von Polizisten das Haus und verschaffte sich Zugang zur Wohnung.

Die Polizei ermittelt gegen die Verdächtigen 

Dort wurden vier Männer zwischen 15 und 29 Jahren überwältigt und das von den Zeugen beschriebene Gewehr beschlagnahmt, das sich als Attrappe entpuppte. Zudem fanden die Beamten bei der Durchsuchung der Wohnung Drogen. Gegen die Verdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Lesen sie auch: Die Straßenbahn fuhr gerade von der Haltstelle ab -plötzlich fielen Schüsse

dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Todesdrama im Badesee! Suche nach behindertem Sohn nimmt schreckliches Ende
Todesdrama im Badesee! Suche nach behindertem Sohn nimmt schreckliches Ende
Wetter-Wahnsinn: Vorsicht, „Blow-ups“ auf der A9 - Tempolimit wegen Hitze
Wetter-Wahnsinn: Vorsicht, „Blow-ups“ auf der A9 - Tempolimit wegen Hitze
Dackel grausam misshandelt - Schlimmer Fall von Tierquälerei
Dackel grausam misshandelt - Schlimmer Fall von Tierquälerei
Massenschlägerei nach Fußball-Drama: Stein-Attacke auf Trainer - Spieler drehen durch
Massenschlägerei nach Fußball-Drama: Stein-Attacke auf Trainer - Spieler drehen durch

Kommentare