Am Hauptbahnhof in Hamburg

McDonald’s-Schock: Mann will Angestellte umbringen, weil er Burger nicht bekommt

+
In Hamburg kam es zum McDonald's-Schock: Ein Mann drohte mit Mord, weil er seinen Lieblings-Burger nicht bekam - es folgte ein bizarres Spektakel.

Ein Italiener bekommt im McDonald's in Hamburg nicht den Burger, den er möchte und eskaliert völlig. Was folgt, ist ein bizarres McDonald's Schock.  

  • In Hamburg kam es zum McDonald's-Schock
  • Ein Mann wollte eine Angestellte töten, weil er seinen Lieblings-Burger nicht bekam
  • Es folgte ein bizarres Spektakel mit Polizeieinsatz

Hamburg - Am Samstagmorgen (15. Juni 2019) kam es in einem McDonald's am Hamburger Hauptbahnhof zu einer extremen Situation. Ein 31-jähriger Italiener eskalierte komplett und äußerte sogar die Angestellte zu töten, weil ihm seine Bestellung verweigert wurde. Über den bizarren McDonald's-Schock berichtet nordbuzz.de*.

Hamburg: Mann bekommt seinen Burger nicht - Es folgt der 

Als der Mann am Samstagmorgen gegen acht Uhr den McDonald's am Hamburger Hauptbahnhof betrat, hatte er eine klare Vorstellung von seinem Frühstück. Der 31-Jährige bestellte einen Burger und bekam von der Angestellten (26), daraufhin zu hören: "Haben wir noch nicht". Denn wie in so ziemlich allenMcDonald's-Filialen in Deutschland gilt auch in Hamburg um diese Uhrzeit noch das Frühstücksmenü. Reguläre Burger standen also noch nicht auf der Karte. Die Antwort der McDonald's-Angestellten sollte dennoch unvorhersehbare Folgen haben: Es kam zum McDonald's-Schock.

Hamburg: Bizarres Spektakel in McDonald's-Filiale nimmt seinen Lauf

Vorerst blieb der 31-Jährige ruhig, hatte aber bereits das nächste Problem. Der Italiener suchte plötzlich nach einer Münze, die der Mann wohl im McDonald's verloren hatte, wie die Polizei Hamburg in einer Pressemitteilung erklärte. Völlig unvermittelt fragte er daraufhin die 26-Jährige: „Helfen Sie mir bei der Suche?" Die McDonald's-Angestellte half dem 31-Jährigen und stellte das gesamte Hamburger Schnellrestaurant auf den Kopf. Doch die Suche blieb ohne Erfolg - der Start eines bizarren Spektakels.

McDonald's-Schock in Hamburg: Mann droht Angestellte zu töten

Denn weder der Burger, noch die Münze ließen sich für den Italiener im McDonald's in Hamburg auftreiben. Zu viel für den McDonald's-Kunden, der urplötzlich komplett ausrastete und die 26-jährige Frau aufs Übelste beschimpfte und drohte sie zu töten: „Du blöde Sch****e, ich bringe dich um!", lautete seine Morddrohung, wie die Hamburger Morgenpost berichtete. Als sich daraufhin ein Security-Mann einschaltete und versuchte den Italiener zu beruhigen und von der Frau zu entfernen, eskalierte die Situation völlig - der McDonald's-Schock war perfekt.

Der 31-Jährige war mit allen Wassern gewaschen und reagierte unfassbar. Der Italiener attackierte den Sicherheitsmann - mit Päckchen Kaffeesahne. Zuerst schnappte sich der McDonald's-Kunde aus Protest einige Päckchen und trank sie aus. Dann brannten alle Sicherungen durch und der Mann fing an in der McDonald's Filiale in Hamburg, die Päckchen Kaffeesahne als Munition zu verwenden und auf den Security-Mann zu verwerfen. 

McDonald's-Schock: Polizei Hamburg muss extrem aggressiven Mann fesseln

Das bizarre Spektakel endete, als der Italiener die Flucht ergriff und aus dem McDonald's-Restaurant stürmte. Daraufhin wurde die Polizei Hamburg eingeschaltet, die den Flüchtigen in der Wandelhalle schnappte, festnahm und sogar fesseln musste, weil "er sich sehr aggressiv verhalten hat", so Ronny von Bresinski, Pressesprecher der Bundespolizei zur Hamburger Morgenpost. 

Auf der Polizeiwache Hamburg folgt dann ein Alkoholtest mit dem unerwarteten Ergebnis: Null Promille. „Wir können uns sein Verhalten nicht erklären“, sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg. Nach demMcDonald's-Schock wurden gegen den 31-jährigen Hamburger mehrere Strafanzeigen gestellt. Unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung, der Bedrohung und des Diebstahls. 

Ebenfalls dramatisch war die Gewalt-Eskalation in einer Kneipe in Hamburg, bei der eine Frau ums Leben kam, wie nordbuzz.de* berichtete. 

Ein unfassbar dramatisches Erlebnis hatte auch ein Senioren-Ehepaar. In ihrem Haus in Bremen schlug ein Blitz ein - plötzlich war das Ehepaar in der Feuer-Falle, wie nordbuzz.de* berichtet.

Nachdem ein Straftäter aus dem Gefängnis entlassen wurde, plant er direkt seine nächste Tat. Der Mann aus Osnabrück will sich in die Luft sprengen - und den Märtyrer-Tod sterben, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

spz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutschland-Wetter: Wettererscheinung zieht über Deutschland - und das ist ziemlich ungerecht
Deutschland-Wetter: Wettererscheinung zieht über Deutschland - und das ist ziemlich ungerecht
Wurden sie entführt? Gleich drei Kinder vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Wurden sie entführt? Gleich drei Kinder vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
USA: Unheimliches Ultraschallbild - werdende Mutter: „Noch nie etwas Derartiges gesehen“
USA: Unheimliches Ultraschallbild - werdende Mutter: „Noch nie etwas Derartiges gesehen“

Kommentare