Maskierte Männer klingeln an der Tür

Räuber überfallen Paar in eigener Wohnung in Homberg: Opfer gefesselt und geschlagen

+
Ein Mann wurde in seiner eigenen Wohnung in Homberg überfallen. Die Räuber klingelten zunächst an der Tür und fesselten dann den 61-Jährigen und seine 58-jährige Freundin.

Ein Mann wurde in seiner eigenen Wohnung in Homberg überfallen. Die Räuber klingelten zunächst an der Tür und fesselten dann den 61-Jährigen und seine 58-jährige Freundin.

Ein 61-Jähriger aus Homberg wurde von unbekannten Tätern am Sonntag in seiner Wohnung im Homberger Stadtviertel Freiheit überfallen und verletzt. Wie die Polizei berichtet, hatten die Räuber gegen 21.55 Uhr an der Wohnungstür in der Langen Straße in der Homberger Freiheit geklingelt. 

Als der Bewohner die Tür öffnete, standen zwei maskierte Männer vor ihm, die den Mann sogleich in seine Wohnung zurückdrängten. Dort fesselten sie ihn und auch seine 58-jährige Freundin, die sich ebenfalls in der Wohnung befand. Beiden banden sie die Hände auf den Rücken. 

Überfall in Homberg: Räuber schlugen Opfer mehrmals ins Gesicht

Der 61-Jährige wurde dann von einem der Täter mehrmals mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Die Täter forderten von ihm Bargeld und „was zu Rauchen“. Als der Mann verneinte, Bargeld im Haus zu haben, durchsuchte einer der Täter die Wohnung und fand dabei die Geldbörse des Opfers. Daraus entnahm er die enthaltenen Scheine. 

Anschließend durchtrennte einer der Täter die Handfesseln der 58-Jährigen und beide Täter verließen das Gebäude, die Frau blieb unverletzt. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass vor dem Wohnhaus offensichtlich ein weiterer Täter in einem silberfarbenen Pkw-Kombi gewartet hatte, in den die Täter einstiegen und in unbekannte Richtung fortfuhren. 

Polizei Homberg sucht mit Täterbeschreibung

Polizeisprecher Markus Brettschneider aus Homberg wertet die Tatsache, dass da ein Homberger in seiner eigenen Wohnung überfallen wurde, als einen „sehr ungewöhnlichen Vorfall“. Die Polizei ermittele nun in alle Richtungen, sie sucht weitere Zeugen, die es ermöglichen, das Tatgeschehen zu rekonstruieren. 

Von den beiden Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Sie sind circa 180 bis 190 Zentimeter groß, beide trugen schwarze Mützen, Handschuhe und Schuhe und beide hatten ein schwarzes Tuch mit weißem Skelettmund vor dem Gesicht. Einer der Täter war schlank, der andere eher korpulent. Der dritte Täter, der sich draußen im Auto aufhielt, konnte nicht beschrieben werden. Die Kriminalpolizei Homberg nimmt Hinweise unter Tel. 05681/7740 an.

Ein ähnlicher Fall hatte sich Ende Februar in Homberg ereignet: Drei maskierte Männer waren in eine Wohnung im Stadtteil Osterbach eingedrungen und hatten ein Ehepaar überfallen. Auch damals wurde der Mann verletzt, auch damals stahlen die Räuber Geld aus der Geldbörse. Nur wenige Tage später erzielte die Polizei einen schnellen Fahndungserfolg, indem sie einen 24-Jährigen aus der Kreisstadt festnahm. Die beiden weiteren Täter waren weiter flüchtig, wie hna.de* berichtet.

Auch in Kassel gab es vor kurzem einen Überfall. Eine Seniorin wurde in ihrem Haus überfallen und von den Tätern mit einem Elektroschocker misshandelt.

Von Claudia Brandau

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Meistgelesen

12 Katzen leiden in Messie-Hölle, 1 Tier tot: Wieso lässt das Amt das zu?
12 Katzen leiden in Messie-Hölle, 1 Tier tot: Wieso lässt das Amt das zu?
Aldi-Einkaufswagen enthält Furchtbares! Inzwischen wurde der Besitzer ausfindig gemacht
Aldi-Einkaufswagen enthält Furchtbares! Inzwischen wurde der Besitzer ausfindig gemacht
Aldi-Drama: Frau stirbt nach Horror-Erlebnis - Kameras filmen den Vorfall
Aldi-Drama: Frau stirbt nach Horror-Erlebnis - Kameras filmen den Vorfall
Bub (4) tot: Furchtbarer Verdacht gegen Stiefmutter (25) - Details zu Ermittlungen bekannt
Bub (4) tot: Furchtbarer Verdacht gegen Stiefmutter (25) - Details zu Ermittlungen bekannt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion