Coronavirus

Inzidenzwert über 233: Ausgangssperre in NRW-Stadt verhängt

Ein junger Mann schaut aus einem Fenster und trägt einen Corona-Mundschutz
+
In einer Stadt in Ostwestfalen gilt ab Weihnachten eine Ausgangssperre (Symbolbild).

Das Coronavirus macht an Weihnachten keine Pause. Da die Infektionszahlen immer weiter steigen, musste in einer Stadt nun eine drastische Maßnahme ergriffen werden.

Weihnachten steht vor der Tür – und das Coronavirus* wütet in Deutschland weiter um sich. Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen, erreichen täglich einen Höchststand.

In einer Stadt in Ostwestfalen* stieg der Inzidenzwert am Mittwoch auf 233,1. Aufgrund dessen musste in der Stadt eine Ausgangssperre verhängt werden*. Alles weitere dazu lesen Sie bei owl24.de*. (*owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Auch interessant:

Meistgelesen

Bundesrat: Kindesmissbrauch gilt künftig als Verbrechen
Bundesrat: Kindesmissbrauch gilt künftig als Verbrechen

Kommentare