Sie haben kein Mitleid

Mit dem SUV durch die Natur: Influencer kassiert Shitstorm - „Geh raus aus meinem Land“

+
Darum erntet ein Influencer die Wut seiner Fans. 

Ein russischer Influencer postet auf Instagram, wie er mit seinem SUV auf Island querfeldein stecken bleibt. Die Fans sind erzürnt. 

München - Die Bilder auf Alexander Tikhomirovs Instagram-Profil sehen verlockend aus: Sie zeigen einsame Inseln in türkisblauem Wasser oder abgelegene Bergwelten, die die Fans des Influencers sicherlich zum Träumen anregen. Abenteuerliche Stunts sind auf einigen Bildern dargestellt. Und viel - sehr viel - nackte Haut. Denn Tikhomirov ist scheinbar selten allein auf Reisen und fotografiert gerne leicht bekleidete Frauen. Das kommt gut an: Mehr als 300.000 Fans hat er auf Instagram.

Doch dann postet er ein Bild von sich und seinem SUV, das zeigt, wie er auf Island fernab von der Straße stecken geblieben ist. Und nicht nur das, so kommentiert er seinen Post, er sei angezeigt worden und müsse nun eine Geldstrafe zahlen, saftige 2800 Euro laut Neon. Seine Fans finden das gerechtfertigt: Er solle nicht mit einem SUV in die unberührte und empfindliche Natur fahren.

Fans beschimpfen Influencer: „Bitte komm nie wieder“

Unter dem Post fordert etwa ein Fan ihn auf: „Das ist sehr schlecht. Geh nach Hause.“ Und eine Nutzerin, offenbar aus Island, schreibt: „Get out of my country. People like you should not be allowed to leave their own backyard.“ - Also: „Geh raus, aus meinem Land. Leute wie Sie sollten ihren eigenen Hinterhof nicht verlassen dürfen.“ Er wird als „Idiot“ beschimpft und aufgefordert sich zu schämen. „Bitte komm nie wieder“, schreibt ein anderer. 

Die kommentierenden Instagramer unterstützen die Strafe, denn: Auf Island ist es verboten, von den Straßen abzufahren. Auf der Insel gibt es ein äußerst sensibles Öko-System, das bereits bei geringer Einwirkung zerstört werden kann. So könnte es laut Neon für den russischen Abenteurer noch teurer kommen. Denn der Besitzer des Stückchen Landes, dass er ohne Erlaubnis befahren hat, möchte den Raudi jetzt auf 15.000 Euro verklagen. 

Der Influencer kann den Ärger seiner vielleicht vormaligen Fans jedoch scheinbar nicht verstehen und fragte, warum seine Follower denn so sauer seien. 

Auch eine andere Influencerin kann den Ärger ihrer Fans nicht verstehen. Sie hatte die Follower zuvor um finanzielle Unterstützung gebeten. Geld ist auch der Grund für einen Shitstorm, den Lena Meyer-Landrut im Mai erntete. Einen Shitstorm ausgelöst hat hingegen Komikerin Enissa Amani. Sie fühlte sich durch die Kritik einer „Spiegel“-Autorin beleidigt und löste mit ihrer Antwort einen Beschwerde-Flut gegen die Journalistin aus.

Dass er seinen pompösen Mercedes-Geländewagen optisch aufhübschen wollte, musste ein 24-jähriger Münchner in Grünwald büßen. Die Influencerin Louisa Dellert aus Hamburg hat auf Instagram einen Mega-Shitstorm erhalten, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder
Kultdesigner stirbt im hohen Alter - seine bekanntesten Werke kennt fast jeder
Nach Horror-Unfall mit Porsche-SUV: Experte zweifelt an Epilepsie-Theorie
Nach Horror-Unfall mit Porsche-SUV: Experte zweifelt an Epilepsie-Theorie
Spontanes Bedürfnis: Hotelgast will unbedingt eine Ziege kaufen 
Spontanes Bedürfnis: Hotelgast will unbedingt eine Ziege kaufen 

Kommentare