Auf einem Urlaubsflug

In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht

+

Es ist eine bewegende Geschichte: Auf einem Flug begleitet ein Radiomoderator einen fremden Mann bis zu dessen Tod. Jetzt erhielt er eine Nachricht. 

Leipzig - Der bekannte Radiomoderator Julian Mengler (Energy Sachsen) war mit seiner Ehefrau Lena auf dem Rückflug aus dem Kreta-Urlaub nach Leipzig. Das Radiomoderatoren-Paar erlebte dabei den puren Horror, wie Mengler der Bild berichtete. Ein Passagier überlebte den Flug nicht. 

„Wir hatten ihn schon am Flughafen im Rollstuhl sitzen sehen“, erinnert sich Julian Mengler an den Mann. An Bord der Boeing 737-800 der Corendon Airlines saß er zwei Reihen vor ihnen. Da der ältere Mann nur Deutsch sprach, half Mengler bei der Kommunikation auf Englisch mit der Crew. Auch danach bemühte sich der 31-Jährige um den Passagier, setzte sich neben den Mann und sprach mit ihm über die Urlaube.

Während des Fluges wurde der Passagier jedoch immer schwächer. Der Radiomann besorgte ihm noch eine Sauerstoffflasche und eine Flasche Wasser. „Auf einmal sackte sein Kopf runter, er wurde ganz weiß, bekam blaue Lippen, der Puls wurde schwächer.“

Dann starb der fremde Mann in den Armen des Moderators: „Wir haben uns tief in die Augen geguckt, bis er seine Augen zugemacht hat.“ Reanimationsversuche im Flieger scheitern. Zwar leitete der Pilot noch eine Notlandung ein, doch auch am Boden kam jede Hilfe zu spät. 

Das Moderatoren-Ehepaar auf dem Hinflug - hier konnten sie noch unbeschwert den Urlaub genießen:

Dann meldet sich plötzlich die Tochter des Toten

Mengler wendet sich über die Medien an die Familie des Toten, auch das Portal Tag24 berichtet darüber. Noch Tage nach dem Vorfall habe er Albträume. Er hofft die Angehörigen etwas trösten zu können: „Der Mann war nicht allein als er starb. Ich, Lena und andere Passagiere waren für ihn da.“

Und tatsächlich erreicht diese Botschaft die Familie des Toten! Über Instagram postet Mengler am späten Mittwochabend den Screenshot einer Nachricht, die er erhalten hat. Sie stammt offenbar von der Tochter des Verstorbenen. Sie schreibt: „Ich wollte dir/euch danken, von ganzem Herzen (...). Danken auch für den Mut, trotz Unsicherheiten zu helfen. Danken, dass ihr ihm beigestanden und euer Bestes gegeben habt, um ihn zu stützen.“

Für sie als Tochter sei es „sehr bewegend“ gewesen etwas über die letzten Minuten im Leben ihres Vaters zu lesen. Sie zeigt sich erleichtert, dass er „von lieben, engagierten und herzlichen Menschen aus dieser Welt heraus begleitet wurde“. 

Julian Mengler ist sich ergriffen von dieser Nachricht: Ihm fehlen die Worte, schreibt der Moderator auf Instagram. 

mag

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum dieses Foto einer Mutter direkt nach der Geburt Frauen so entsetzt
Warum dieses Foto einer Mutter direkt nach der Geburt Frauen so entsetzt
Höhlen-Drama: Jungen erfuhren erst jetzt vom Tod des Rettungstauchers
Höhlen-Drama: Jungen erfuhren erst jetzt vom Tod des Rettungstauchers
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Fast verhungert: Fischer retten kleinen Polarfuchs von Eisberg
Fast verhungert: Fischer retten kleinen Polarfuchs von Eisberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.