Unfall auf Campingplatz bei Lingen

Mann will auf Campingplatz Zigarette rauchen - jetzt schwebt er in Lebensgefahr

+
Auf einem Campingplatz in Freren bei Lingen kam es zu einem furchtbaren Explosions-Drama

Im niedersächsischen Freren bei Lingen kam es zu einem Explosions-Drama. Als ein Mann in seiner Hütte auf einem Campingplatz eine Zigarette rauchen wollte, wurde es lebensgefährlich.

  • Bei Lingen in Niedersachsen kam es zu einer Explosion
  • Ein Mann zündete zuvor eine Zigarette an
  • Das Opfer schwebt in Lebensgefahr

Update 12. Februar: Laut Aussage einer Sprecherin der Polizei Lingen schwebt der 46-Jährige weiterhin in Lebensgefahr. Aufgrund seiner schweren Brandverletzungen wurde er inzwischen in eine Bochumer Spezialklinik verlegt.

Ursprüngliche Meldung vom 11. Feburar 2019: Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es am Sonntag, 10. Februar, gegen 17.30 Uhr auf einem Campingplatz an der Straße Zu den Hünensteinen in Freren bei Lingen zu einer folgenschweren Explosion. Als sich ein 46 Jahre alter Mann eine Zigarette anzündete, um zu rauchen, wurde es plötzlich lebensgefährlich.

Mehr aus Hamburg: Riesiger Frachter rammt Fähre auf der Elbe - war Sturm der Grund?

Explosion in Freren bei Lingen: Schwester des Opfers klagte über Benommenheit

Auf diesem Campingplatz ereignete sich das Unglück

Bevor sich das Explosions-Drama ereignete, hielt sich das 46-jährige Opfer in seiner Holzhütte auf dem Campingplatz in Freren bei Lingen auf. Laut Nonstopnews hatte der Mann geschlafen und war gerade aufgewacht. Die Schwester beklagte sich zu diesem Zeitpunkt über Benommenheit, öffnete ein Fenster und begab sich im Anschluss ins Freie um frische Luft zu schnappen.

Mehr aus Oldenburg: Pferd dreht bei Autobahn-Fahrt durch - und die Hölle bricht los

War Zigarette Schuld? Holzhaus auf Campingplatz bei Lingen explodiert

Das Haus wurde dem Erdboden gleichgemacht

Kaum hatte die Frau das Holzhaus verlassen, brach die Hölle los. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann offenbar eine Zigarette angezündet, um zu rauchen - mit tragischen Folgen: Das vermutlich aus einem Katalytofen austretende Gas, welches sich im Inneren der Hütte gesammelt hatte, entzündete sich. Es kam zu einer heftigen Explosion, bei der das komplette Holzhaus in die Luft ging und zerstört wurde. Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es bei Oldenburg ebenfalls zu einem tragischen Unglück, weil sich ein Autofahrer blind auf sein Navi verließ.

Mann wird bei Explosion in Freren bei Lingen lebensgefährlich verletzt: Holzhaus komplett zerstört

Das Haus wurde dem Erdboden gleichgemacht

Der 46-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde unter den Trümmern begraben. Nachbarn retteten ihn aus der Ruine und brachten ihn in Sicherheit. Die eintreffenden Rettungskräfte mussten den Mann noch vor Ort notversorgen, bevor er ins Krankenhaus bei Lingen gebracht werden konnte. Insgesamt waren 50 Feuerwehrkräfte im Einsatz, um den durch die Explosion entstandenen Brand zu löschen. 

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann nimmt Anhalterin mit - er ahnt nicht, mit wem er es zu tun hat
Mann nimmt Anhalterin mit - er ahnt nicht, mit wem er es zu tun hat
Ajass A. (32) vermisst: Mann seit Silvester verschwunden - was ist geschehen?
Ajass A. (32) vermisst: Mann seit Silvester verschwunden - was ist geschehen?
Polizei stoppt Hummer H2 - Schock bei Blick unter den Wagen
Polizei stoppt Hummer H2 - Schock bei Blick unter den Wagen
VW-Fahrer nach schrecklichem Unfall tot - Polizei macht bedenklichen Fund in anderem Auto
VW-Fahrer nach schrecklichem Unfall tot - Polizei macht bedenklichen Fund in anderem Auto

Kommentare