Spürhunde suchten nach Sprengstoff

Nach konkreter Drohung: ICE evakuiert -  Großeinsatz am Nürnberger Hauptbahnhof

+
Hier steht der ICE am Bahnsteig in Nürnberg.

Bedrohungslage am Montag: Ein ICE aus München musste in Nürnberg geräumt werden. Die Polizei reagierte damit auf eine konkrete Drohung.

Update um 17.40 Uhr: Nach Informationen der dpa wurde bisher keine Bombe gefunden. Wer und wie die Drohung ausgesprochen wurde, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen. Rund 40 Polizeibeamte seien im Einsatz.

Erstmeldung: ICE evakuiert - Großeinsatz am Nürnberger Hauptbahnhof

Nürnberg/München - Am Montag wurde ein ICE auf dem Weg von München nach Hamburg in Nürnberg gestoppt und evakuiert. Wie der Bayerische Rundfunk von der Bundespolizei erfuhr, habe es eine konkrete Drohung gegen den Zug gegeben. Ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften läuft in diesen Minuten am Nürnberger Hauptbahnhof. Die Bahngleise 5 bis 8 sollen gesperrt sein. Polizeihunde durchsuchen die Waggons. 

Wie die Agentur News5 berichtet, stand der Zug zunächst an einem S-Bahn-Haltepunkt auf Höhe Dürrenhof, ehe er in den Hauptbahnhof einfahren durfte. Hier mussten alle Fahrgäste den Zug verlassen, da dieser komplett geräumt wurde.

Gefährlicher Zwischenfall auf der ICE-Strecke Nürnberg-München bereits im Oktober

Bereits im Oktober gab es einen Zwischenfall auf der ICE-Strecke München-Nürnberg. Ein Stahlseil wurde bei Allersberg (Kreis Roth) über die Gleise gespannt. Am Tatort fand man auch ein Drohschreiben in arabischer Sprache. Das Bayerische Landeskriminalamt ermittelte in alle Richtungen. Denkbar sei nach Ansicht der Polizei als Täter ein „einsamer Wolf“, also ein Islamist, der sich selber radikalisiert habe. Aber auch ein rechtsextremer Hintergrund wird für möglich gehalten, wonach eine Verbindung zur islamistischen Szene möglicherweise nur vorgetäuscht wurde

Kurz vor Weihnachten kam es zudem zu einem Anschlag in Berlin. Die Oberleitung auf einem Fernbahngleis zwischen dem Bahnhof Karlshorst und dem S-Bahnhof Wuhlheide wurde beschädigt. Die Polizei entdeckte eine IS-Flagge und Flugblätter mit arabischen Zeichen vor Ort. Doch auch hier haben die Ermittler Zweifel über die Authentizität. 

Weitere Informationen und Fotos des Großeinsatzes finden Sie hier auf Merkur.de*.

mag

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Blutmond 2019: So sehen Sie das Himmelsspektakel 
Blutmond 2019: So sehen Sie das Himmelsspektakel 
Riesen-Eklat in der Elbphilharmonie: Zuschauer verlassen empört den Saal und stören Konzert
Riesen-Eklat in der Elbphilharmonie: Zuschauer verlassen empört den Saal und stören Konzert
„Erschreckend breit“: Riesiger Weißer Hai überrascht Taucher vor Hawaii
„Erschreckend breit“: Riesiger Weißer Hai überrascht Taucher vor Hawaii

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion