Insider-Informationen

Putin an Krebs erkrankt? Staatschef verpasst unerwartet Event - Nachfolgerin soll bereits feststehen

Ist Wladimir Putin an Krebs erkrankt? Die Hinweise auf eine Erkrankung des russischen Staatschefs verdichten sich - und sorgen für neue Spekulationen.

  • Wladimir Putin, der Präsident der russischen Föderation, soll an Krebs erkrankt sein.
  • Stand jetzt wird die Behauptung eines Putin-Kritikers von offiziellen Stellen in Russland dementiert.
  • Dennoch machen Gerüchte rund um Putins Tochter Katerina Tikhonova als neue Präsidentin ab 2021 die Runde.

Update vom Mittwoch, 25.11.2020, 10.34 Uhr: Die Hinweise auf einen angeschlagenen Gesundheitszustand von Wladimir Putin verdichten sich. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, nahm der russische Staatschef nicht an der Promi-Gala „Nächtliche Hockeyliga“ am vergangenen Samstag, 21.11.2020, teil.

Das ist ungewöhnlich, da Putin seit 2011 regelmäßig bei dem Sport-Event für VIPs und kremlnahe Prominente den Puck angestoßen hat. In diesem Jahr habe der russische Präsident lediglich seinen Gruß übermittelt. Der begeisterte Hockeyspieler nahm 2020 noch an keiner Hockeygala teil. Die Spekulationen um eine Erkrankung von Wladimir Putin mit Krebs oder Parkinson* werden dadurch nur noch befeuert.

Und weitere Gerüchte machen von Moskau aus in ganz Russland die Runde: Eine Masseuse, die viele Parlamentarier als Kunden betreut, sagt „riesige Veränderungen“ in der Staatsduma voraus. Die Frankfurter Rundschau bezieht sich hierbei auf den Historiker Waleri Slowej.

Wladimir Putin ist seit 1999 abwechselnd im Amt des russischen Präsidenten und Ministerpräsidenten tätig. Jetzt soll er an Krebs erkrankt sein.

Ist Wladimir Putin an Krebs erkrankt? Gerüchte in Russland machen die Runde

Erstmeldung vom Montag, 23.11.2020, 16.47 Uhr: Kassel/Moskau - Steht die russische Politik vor einem Gezeitenwandel? Aus dem Kreml (Russland) treten Gerüchte ans Licht, die die internationale Politik in Auffuhr versetzen könnten. Laut einem Insider ist Wladimir Putin an Krebs erkrankt. Der Präsident der russischen Föderation soll deshalb schon seine Nachfolge vorbereiten.

Auch die zukünftige Präsidentin soll laut dem Insider-Bericht schon feststehen. Putin soll seine eigene Tochter Katerina Tikhonova für den Posten vorgesehen haben. Bereits Anfang 2021 will der amtierende russische Präsident demnach von seinem Amt zurücktreten.

Russland: Wladimir Putin an Krebs erkrankt? Er soll sehr gesunden Lebensstil pflegen

Üblicherweise wird um die Gesundheit des wichtigsten Mannes in Russland ein großes Geheimnis gemacht. Gerüchten zufolge kümmert sich eine eigene Abteilung um das leibliche Wohl von Wladimir Putin. Der 68-Jährige soll laut offiziellen Quellen im vollsten Saft stehen.

„Aus medizinischer Sicht ist Putin bedeutend jünger, als er es nach seinem Alter wäre“, hat einer seiner Leibärzte, Sergej Mironow, einmal gesagt. Putins pflege einen sehr umsichtigen und gesunden Lebensstil. Er bevorzuge Honigtee und bekäme regelmäßige Massagen. Medikamenten stehe der russische Politiker eher skeptisch gegenüber. Medien im Riesenreich betonen daneben immer wieder die Sportlichkeit des Präsidenten. Immer wieder ist er bei TV-Auftritten beim Judo oder Reiten zu sehen.

Doch wie real sind diese Bilder? Die Gerüchte über die Krebs-Erkrankung von Putin hat Valery Solovei, ein bekannter Kritiker des russischen Präsidenten gegenüber der britischen Zeitung Daily Mail geäußert. Demnach soll sich Putin bereits Anfang 2020 einer Operation unterzogen haben.

Wladimir Putin: Leidet der Präsident von Russland an Krebs und Parkinson?

„Insider“ Valery Solovei ist Politikwissenschaftler und war in Russland Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit am Moskauer Staatsinstitut für internationale Beziehungen bis Mitte 2019. Er trat auf anraten der Universitätsleitung zurück. „Aus politischen“ Gründen, wie er behauptet.

Aber schon vor Soloveis Gespräch mit der Daily Mail gab es Spekulationen über einen angeschlagenen Gesundheitszustand von Wladimir Putin. Die Daily Mail bezieht sich dabei auf entsprechende Dokumente, die ungewollt an die Öffentlichkeit gelangten.

Solovei behauptet, dass Putin nicht nur an Krebs, sondern auch an Parkinson erkrankt sei. Dies mache einen baldigen Rücktritt unausweichlich. Ganz festlegen will sich der Putin-Kritiker allerdings nicht: „Ich bin kein Arzt und kann keine genaue Diagnose sagen“.

Ist Wladimir Putin an Krebs erkrankt?

Anzeichen von Krebs? Wladimir Putin zeigt bei Fernsehauftritten gesundheitliche Probleme

Solvei ist offenbar nicht der einzige, der um die Gesundheit von Präsident Putin besorgt ist. In Russland soll laut der Daily Mail die Öffentlichkeit bei Auftritten ihres Staatsoberhaupts vor allem auf Hinweise auf Parkinson achten. Demnach soll bemerkt worden sein, dass Putin bei TV-Auftritten immer wieder aus einer Tasse mit angeblichen Medikamenten trinkt.

Putins zitternde Beine unter dem Tisch sollen ein weiterer Hinweis auf die unheilbare Nervenkrankheit sein. In jüngerer Vergangenheit heizte ein heftiger Hustenanfall Putins bei einem TV-Auftritt die Spekulationen über seinen Gesundheitszustand weiter an. Das Gerücht um eine mutmaßliche Krebs-Erkrankung ist ebenfalls nicht ganz neu.

Sollen falsche Krebs-Gerüchte die Macht von Putin in Russland schwächen?

Bereits 2014 verbreiteten sich Gerüchte um eine vermeintliche Krebs-Erkrankung von Wladimir Putin. In der Öffentlichkeit und in den Medien tauchten in der Vergangenheit immer wieder Spekulationen über gesundheitliche Probleme Putins auf, wenn der 68-Jährige für einige Zeit aus der Öffentlichkeit abgetaucht war.

Schon 2014 vermuteten Experten, dass Putins Gegner durch wilde Gerüchte die politische Position des fast unantastbaren Oberhaupts Russlands schwächen wollten, wie der Focus berichtet. Und auch 2020 dementiert der Kreml die Krebs-Berichte vehement.

Wird die Tochter von Wladimir Putin die neue Präsidentin von Russland?

Eine Frau an der Spitze des russischen Riesenreichs wäre eine Weltsensation. Stimmen die Gerüchte, wäre Katerina Tikhonova die erste weibliche Präsidentin in Russland. Doch bislang ist die 34-Jährige politisch ein eher unbeschriebenes Blatt.

Katerina ist eine von zwei Töchtern von Wladimir Putin und der Deutschlehrerin Ljudmila Schkrebnewa und in Dresden geboren. Sie ist Leiterin des Innovationsprojekts Innopraktika an der Lomonossow-Universität Moskau. Das Budget des Projekts beträgt 1,7 Milliarden Dollar. Sie nahm außerdem am Weltwirtschaftsforum in Davos teil.

Der Öffentlichkeit in Russland wurde sie auch durch ihre Teilnahme internationalen Tanzwettbewerben. Sie ist unter anderem Vizepräsidentin der World Rock’n’Roll Confederation. Verheiratet ist Katerina Tikhonova mit Kirill Schamalow, Sohn des Milliardärs und Putin-Unterstützers Nikolai Schamalow. (Philipp Zettler) *Fr.de.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © picture alliance/Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Auch interessant:

Kommentare