Automobilhersteller erntet Shitstorm

„Ekelhaft und verwerflich“: Krasse Vorwürfe zu neuer Audi-Kampagne

Auf dem Bild ist ein schwarzer Audi Q5 abgebildet. Zu sehen ist der Kühlergrill sowie die Frontscheibe des Fahrzeugs. Das Auto steht in einer Lagerhalle.
+
Shitstorm für Audi bei Twitter: Kampagne mit kleinem Mädchen sorgt für Protest bei den Usern

Audi hat auf Twitter einen Shitstorm ausgelöst. Die neue Werbekampagne für den Audi RS 4 Avant wir mit „Ihr spinnt wohl?“ kommentiert. Das sind die Vorwürfe der User.

  • Audi erntet auf Twitter einen Shitstorm von zahlreichen Usern.
  • Auslöser dafür war eine Kampagne mit einem kleinen Mädchen.
  • Der Automobilhersteller hat öffentlich Stellung zu den Vorwürfen bezogen.

Ingolstadt – Großen Firmen passiert es ziemlich oft, dass Werbekampagne nach hinten losgehen können. Diese Erfahrung machte jetzt auch Audi: Bei einer Werbeanzeige zum Audi RS 4 Avant erhielt der Automobilhersteller aus Ingolstadt einen regelrechten Shitstorm. Die Kommentare der User reichten von „Ich hoffe, das ist nur ein unglücklicher Zufall“ bis hin zu „Ich sehe hier eine pädophile Anzeige. Ekelhaft und verwerflich.“ Aufgrund der massiven Vorwürfe bezog Audi zu der Werbeanzeige Stellung und will das Bild zukünftig nicht mehr veröffentlichen.

Audi mit Shitstorm bei Twitter: Werbeanzeige trifft auf Unverständnis

Die Werbeanzeige, um die sich der Shitstorm dreht, zeigt die neueste Version des Audi RS 4 Avant, an den Kühlergrill gelehnt steht ein junges Mädchen mit Sonnenbrille, Jeansjacke und Kleidchen. Das Mädchen auf dem Bild ist wohl etwa vier oder fünf Jahre alt, in der Hand hält sie eine geöffnete Banane. Als Überschrift für das Bild wählt Audi den Schriftzug „Lets your heart beat faster - in every aspect.“ Zu deutsch: „Lässt dein Herz schneller schlagen - in jeder Hinsicht.“ Ein User schreibt dazu, die einzige Verbindung zwischen dem Kind und dem Spruch, die ihm einfiele, gefalle ihm ganz und gar nicht. Er hoffe auf einen unglücklichen Zufall.

Andere User fanden noch deutlichere Worte, was Audi schließlich zu einer öffentlichen Entschuldigung brachte: Der Automobilhersteller versicherte, dass er lediglich zeigen wollte, dass sich selbst die schwächsten Verkehrsteilnehmer auf die RS Technologie verlassen können. Im Englischen wollte man das durch das Anlehnen verdeutlichen („lean on the RS technology“). Dennoch entschuldige sich Audi für das unsensible Bild und versichere, es in Zukunft nicht mehr herzunehmen.

Shitstorm für Audi: Twitter reagiert auf Werbeanzeige mit kleinem Mädchen - Audi rechtfertigt sich

Ein zweiter Punkt sorgte ebenfalls für großen Unmut bei den Twitter-Nutzern: Aufgrund der vielen Verkehrstoten und speziell aufgrund vieler Unfälle mit Kindern stößt das Bild von Audi auf Unverständnis: „Das ist einfach nur geschmacklos. Kind vor Kühlergrill, das vom Fahrersitz in dieser Position kaum zu sehen wäre.“ Ein anderer User schreibt „Ihr spinnt wohl? Bei der Menge an Verkehrstoten stellt ihr ein kleines Kind vor ein riesig, hohes Auto, das der Fahrer das Kind gar nicht sehen kann?“ Die Anzeige hat Audi bis dato nicht entfernt, von einer weiteren Nutzung sieht der Hersteller nach dem Shitstorm aber ab. Zusätzlich wolle man die Probleme bei der Entstehung und der Kontrolle der Kampagne intern untersuchen. Dabei läuft es bei Audi derzeit sowieso nicht gut. Audi steckt wegen Corona tief in der Krise. Zusätzlich bereitet ein weiterer Rückruf Audi derzeit ebenfalls Probleme.

Im Video: Audi in der Krise - Rekordverlust durch Corona-Pandemie

Auch Donald Trump hat sich auf Twitter bei einer Aussage über Kinder vergriffen. Jetzt wurde ein Account des Präsidenten gesperrt. (tko)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tui-Konzern bekommt weitere Staatshilfen
Tui-Konzern bekommt weitere Staatshilfen
Baywa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt
Baywa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt
VW-Chef Herbert Diess wegen Tesla unter Druck – so will er das Steuer …
VW-Chef Herbert Diess wegen Tesla unter Druck – so will er das Steuer rumreißen

Kommentare